Die Definition von Obst- und Gemüsesorten ist schwieriger als gedacht

Wieso die Erdbeere in Wahrheit eine Nuss und die Banane eine Beere ist

Die Erdbeere ist eine Beere? Nein - aber die Banane ist eine!
© iStockphoto, Xolodan

26. Oktober 2020 - 10:37 Uhr

Die Erdbeere ist in Wahrheit nichts weiter als eine kleine Scheinbeere

Puh, ganz schön verwirrend. Dachten wir doch, dass uns in der Grundschule richtig gelehrt wurde, was Obst und was Gemüse ist – doch ein Blick auf diese Unterscheidung wirkt heutzutage mal gar nicht mehr so eindeutig. Denn hätten Sie gewusst, dass die Gurke eine Beere und die Erdbeere eine Nuss ist? Eine klare Definition von Obst und Gemüse ist schwierig. Der Grund dafür liegt unter anderem auch in der Definition von "Beere", "Nuss" und Co.

Unterscheidung von Obst und Gemüse fast unmöglich

Aber von vorn. Schaut man sich jetzt ein typisches Obst an, wie zum Beispiel den Apfel, könnte man ja sagen, dass der Begriff "Obst" für eine mehrjährige Pflanze stehe, deren Frucht aus einer Blüte erwächst. Jahr für Jahr trägt der Apfelbaum im Frühjahr seine Blüten und im Herbst werden die Äpfel ordentlich vom Baum geschüttelt. Gemüse wie Karotten oder Spinat müssen Jahr für Jahr neu gesetzt werden, um sie zu ernten. So weit, so gut. Aber, Paprika, Gurken, Tomate und auch Zucchini entwickeln sich aus einer Blüte heraus, sind dabei aber nicht mehrjährig. Weitere Kriterien zur Unterscheidung sind zum Beispiel, dass man Obst meist roh und Gemüse gekocht essen würde. Oder dass Obst Früchte einer Pflanze und Gemüse Wurzeln einer Pflanze seien. Aber so einfach ist es leider nicht! Es gibt zu viele Ausnahmen, die eine eindeutige Abgrenzung so gut wie unmöglich machen.

+++ Hätten Sie's gewusst? DAFÜR ist das Loch im Schneidebrett eigentlich gedacht! +++

Es kommt auf die Definition an

Treiben wir das Spielchen noch etwas bunter: Die Erdbeere ist rein botanisch gesehen eine Nuss, die Banane eine Beere. Wie das? Die eigentliche Frucht an der Erdbeere sind diese kleinen grünen Körnchen an der Oberfläche. Diese vielen kleinen Körnchen oder auch Nüsschen machen die Erdbeere zu einer Sammelnussfrucht und dieses kleine rote, süße Etwas lediglich zu einer aufgeschwollenen Scheinbeere. Deswegen befindet sich im Inneren der Frucht übrigens auch kein Kern. Und was ist nun eine Beere? In der Botanik ist eine Beere eine Frucht, deren Samen im Inneren, also im Fruchtfleisch liegt. Und bei Bananen sind die kleinen, schwarzen Pünktchen, die Samen eben, im Inneren. Übrigens ebenso wie bei der Gurke - deshalb zählt auch sie zu den Beeren.

+++ Bananen über Wochen frisch halten - mit diesem einfachen Trick! +++

Eigentlich auch egal - lecker ist lecker

Ja, es ist ganz schön schwierig, da durchzusteigen. Viele Früchte hatten schon ihre Namen, bevor die eigentlichen Definitionen zu "Beere", "Nuss" und Co. kamen. Am Ende des Tages bleibt aber festzuhalten: Egal, ob Obst, Gemüse, Beere oder Nuss – gesund und vitaminreich sind sie alle!

LESE-TIPP: Was sich aus alten Bananen noch zaubern lässt!

Video: So gesund ist violettes Obst und Gemüse für den Körper