RTL News>News>

Wie geht es Wladimir Putin? Ist der russische Präsident krank? Neue Spekulationen um seine Körpersprache

US-Experte: "Arbeitsfähiger Präsident müsste sich nicht mit ausgestreckter Hand abstützen"

Ist Wladimir Putin etwa doch krank? Neue Spekulationen um seine Körpersprache

Wladimir Putin und Sergej Schoigu
Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu, zeigen sich im Staatsfernsehen. Foto: -/Russian Presidential Press Service/AP/dpa
deutsche presse agentur

Die Spekulationen um Wladimir Putin dauern an. Wie fit ist der russische Machthaber, gibt es Anzeichen für Schwäche oder gar Krankheiten? Diese Frage beschäftigt viele Medien im In- und Ausland. Ein amerikanischer Körpersprache-Experte spricht nun von "einem erstaunlich geschwächten Putin im Vergleich zu dem Mann, den wir noch vor ein paar Jahren beobachtet haben." Der fast 70-jährige Putin sehe "ungesund" aus, so Professor Erik Bucy von der Texas Tech University laut der englischen Gazette "The Sun".

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Britin vermutet Hinweise auf Parkinson-Krankheit bei Putin

Seine Aussage stütze sich auf die Videoaufnahmen vom vergangenen Donnerstag. Sie zeigten Putin im Gespräch mit Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Bei dem Treffen der beiden Russen wollen Beobachter festgestellt haben, dass Putin sich fast krampfhaft am Tisch festgehalten habe. Andere beurteilten sein Wippen mit dem Fuß, aus dem sie vermeintliche Rückschlüsse zu ziehen versuchen.

Eine britische Ex-Politikerin behauptet dem "Express" zufolge, Putin könne an der Parkinson-Krankheit leiden. "Hier können Sie sehen, wie er den Tisch umklammert, sodass seine zitternde Hand nicht zu sehen ist, aber er kann seinen Fuß nicht vom Wackeln abhalten“, so Louise Mensch bei Twitter.

Experte Verra sieht eher eine "Machtdemonstration“ in Putins Körpersprache

Der von der "Sun" bemühte Professor Bucy sagt: „Ein arbeitsfähiger Präsident müsste sich nicht mit einer ausgestreckten Hand abstützen und würde sich nicht darum bemühen, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben.“

Zu einer gänzlich anderen Einschätzung kam hingegen Stefan Verra, ein renommierter Körpersprachen-Experte aus Österreich. Putins Körpersprache sage, "ich habe alles im Griff, ihr braucht euch keine Sorgen machen“, so Verra laut "Bild-Zeitung. Der Österreicher sieht in der "Art, wie Putin Schoigu gegenübersitzt", sogar eine "Machtdemonstration.“, sagt Verra.

Putin sitze weite zurückgelehnt, Schoigu hingegen auf der Stuhlkante. Das zeige, dass sich der Minister um Putins Gunst bemühen müsse. Für ihn gebe es keine Hinweise für eine Erkrankung bei Putin, sagt er dem Bericht zufolge weiter. (uvo)

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine. Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier.

Interviews, Reportagen und mehr - in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos