Großer russischer Angriff auf Hauptstadt Kiew erwartet

Widerstand in der Ukraine: Molotow-Cocktails, Reifen verbrennen, Straßenschilder entfernen

TEASER Moltov Production.jpg
TEASER Moltov Production.jpg

Die Sorge der Menschen in der Ukraine ist groß, doch groß ist auch ihre Bereitschaft zur Verteidigung und zum Widerstand gegen die Invasoren. Die ukrainische Armee hat die Bevölkerung aufgefordert, den russischen Vormarsch mit allen Mitteln zu stoppen. !Fällt Bäume, baut Barrikaden, verbrennt Reifen! Nutzt alles, was Ihr zur Hand habt!“, heißt es in einer Mitteilung. Auch der Bau sogenannter Molotow-Cocktails könne helfen.

+++ Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker +++

Video: Zivilisten bauen massenweise Molotow-Cocktails

"Die Besatzer müssen verstehen, dass sie hier nicht erwünscht sind und dass ihnen in jeder Straße Widerstand geleistet wird", hieß es weiter. "Mögen sie Angst haben, auch nur unsere Städte anzuschauen. Gemeinsam zum Sieg! Die Besatzer werden zerstört werden."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"Helfen wir dem Feind, direkt zur Hölle zu fahren"

Um den russischen Vormarsch im Land zu stören, hat die ukrainische Straßenverwaltung zum Abbau aller Straßenschilder aufgefordert. Die zuständige Behörde Ukrawtodor rief alle Reiseorganisationen und Gebietsverwaltungen dazu auf, unverzüglich mit der Demontage von Schildern in ihrer Nähe zu beginnen.

Priorität hätten Namen von Siedlungen und Orten. "Der Feind hat eine erbärmliche Mobilverbindung, er kann sich nicht am Terrain orientieren", teilte die Behörde über soziale Medien mit. "Helfen wir ihm, direkt zur Hölle zu fahren."

25.000 automatische Waffen an Kiews Bevölkerung ausgegeben

KIEV, UKRAINE - FEBRUARY 20: Ukrainian civilians with all ages receive military training at Dolobetsky island to defend their country in Kiev, Ukraine on February 20, 2022. Ali Atmaca / Anadolu Agency
Ukrainische Zivilisten trainieren mit Waffen
Ali Atmaca, picture alliance / AA | Ali Atmaca, picture alliance

Zudem haben die Behörden zur Abwehr des erwarteten großen russischen Angriffs auf die Hauptstadt Kiew eigenen Angaben Waffen zufolge an die Einwohner verteilt. Insgesamt seien 25.000 automatische Waffen sowie 10 Millionen Patronen ausgegeben worden, sagte Innenminister Denys Monastyrskyj in einem Video.

Auch Panzerabwehrwaffen seien ausgehändigt worden. "Kiew wird sich selbst verteidigen", so Monastyrskyj. Er sagte, er sei stolz, wenn er sehe, wie die Menschen ihre Städte, Dörfer, Straßen und Häuser verteidigten. "Sie organisieren sich selbst, es gibt keine Plünderungen oder Raubüberfälle." (dpa; uvo)

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos