Spar-Tipps vom Profi

Welcher Paketdienst ist am günstigsten?

© iStockphoto, PIKSEL

06. Februar 2020 - 19:54 Uhr

Deutsche Post macht Pakete wieder billiger

Die Deutsche Post hat Anfang Januar 2020 ihre Preise für Paketsendungen erhöht – und will dies nun schon wieder rückgängig machen. Ab Mai ist alles wieder so wie vorher. Aber wie sieht der Preisvergleich eigentlich bei den einzelnen Paketdiensten aus? Kann man pauschal sagen, mit welchem Anbieter wir Pakete besonders günstig verschicken können? Wir erklären, wie Sie den besten Paketdienst für Ihre Sendung finden und haben drei Spartipps für Sie bereit.

Paket entscheidet darüber, welcher Anbieter der richtige ist

Welcher Anbieter der günstigste ist, lässt sich so pauschal kaum sagen. Es kommt immer auf Größe, Maße und Gewicht des Pakets an. Mit diesen Informationen können Sie auch bei diversen Vergleichsportalen im Internet herausfinden, wie viel Sie bei welchem Paketdienst zahlen müssen.

Unser RTL-Sparexperte Christian Birkmann gibt uns jedoch eine Faustregel: "Ist mein Paket sehr klein, aber auch sehr schwer, dann ist z. B. Hermes meist der günstigste Anbieter. Ist das Paket relativ groß, aber auch sehr schwer, dann sollte ich mal bei GLS schauen. Alles so dazwischen, da hat meistens DHL dann die Nase vorn."

Auswahl auch nach speziellen Service-Wünschen

Wer besondere Ansprüche an den Service hat, sollte auch zwischen den verschiedenen Anbietern vergleichen. Sind Sie tagsüber beispielsweise selten zu Hause und würden gern an einen Wunsch-Paketshop in der Nähe liefern lassen, sollten Sie auch danach den Paketdienst auswählen, was bei Ihnen um die Ecke ist. Wollen Sie ein Paket zu einer Packstation liefern lassen, ist DHL der richtige Anbieter für Sie.

Dieser Paketdienst ist aktuell Testsieger

Ende 2019 hat das Deutsche Institut für Service-Qualität die fünf größten Paketdienste im Auftrag von n-tv auf den Prüfstand gestellt und in Sachen Qualität, Service und Preise getestet. Sieger dieses Tests war DHL mit einem Qualitätsurteil von "sehr gut", gefolgt von DPD mit "gut" und Hermes mit "befriedigend". Bei dem Test spielten allerdings nicht nur die Preise eine Rolle, sondern es wurde z. B. auch mittels Stoßindikatoren erhoben, wie gut man mit den Testpaketen umging oder wie lange die Pakete unterwegs waren.

3 Spartipps vom Profi

Christian Birkmann hat zu gu­ter Letzt drei Tipps, wie Sie beim Paketversand noch ein bisschen sparen können:

  1. Paket richtig packen: Je nach Inhalt am besten so klein und kompakt wie möglich packen.
  2. Mit den Paketmaßen und dem Gewicht die Preise vergleichen.
  3. Online frankieren: Wer das Paket nicht erst am Schalter aufgibt, sondern den Frankierschein online bucht und selbst ausdruckt, spart auch ein bisschen.

Kennen Sie schon unsere "Papa spart"-Kolumne?

Falls Sie gerne noch mehr Spartipps hätten, sollten Sie mal bei der Kolumne von RTL-Redakteur Sebastian Priggemeier vorbeischauen. Er hat viele hilfreiche Kniffe für Familien (und natürlich auch Einzelpersonen) parat, mit denen Sie Geld beiseitelegen können.