Chartstürmer wegen Apple-Update

Warum Widgetsmith jetzt eine der beliebtesten Apps Deutschlands ist

Die App Widgetsmith stürmt die Charts
© iStockphoto

23. September 2020 - 12:15 Uhr

Android hat die Funktion schon lange

Für iPhone-Nutzer gibt es mit dem Update auf das Betriebssystem iOS 14 einen ganzen Schwung an Neuerungen. Eine ist, dass der Home-Bildschirm nun mit Hilfe von Widgets individuell gestaltet werden kann. Darauf dürften viele Apple-Nutzer lange gewartet haben – immerhin gibt es die Funktion bei Android schon lange. Doch nicht nur iOS 14 selbst erlaubt das Neugestalten und Anordnen von Apps. Mit Widgetsmith können die verschiedenen Apps und Anzeige-Kästchen verschönert und selbst designt werden. Dadurch katapultierte sich Widgetsmith ganz plötzlich nach ganz oben in die App-Charts.

Eine weitere Neuerung: FaceTime kann jetzt unsere Blickrichtung manipulieren!

Nun können Sie Ihren Homescreen nach eigenen Wünschen gestalten

Was sind Widgets eigentlich genau? Darunter versteht man kleine Fenster auf dem Bildschirm, die Sie interaktiv nutzen können. So gibt es zum Beispiel Wetter-Widgets, die die Temperatur an Ihrem Standort anzeigen, Kalender-Widgets, die Sie auf einen Blick über Ihre Termine informieren oder Widgets von Apps wie Facebook oder WhatsApp, in denen Sie neue Nachrichten oder Posts sehen, ohne die App öffnen zu müssen.

Bislang konnten iPhone-Besitzer nur die "Heute"-Ansicht links vom Homescreen mit solchen Widgets individualisieren. Mit dem neuen Software-Update sind die Möglichkeiten auch für den Homescreen endlos. Vor allem, wenn man zusätzlich die App Widgetsmith nutzt. Ist diese installiert, können Nutzer die Widgets in Farbe, Schrift und Design nach eigenen Wünschen gestalten. Über die Kurzbefehle können sogar die App-Icons von WhatsApp, Instagram und Co. mit eigenen Bildern ausgetauscht werden. Ein besonders praktisches Feature sind Widget-Stapel – hier liegen mehrere Widgets übereinander, durch die man ganz einfach durchswipen kann. Auf Twitter zeigen viele iPhone-Besitzer weltweit nun unter dem Hashtag #ios14homescreen ihre individuellen Zusammenstellungen von Widgets und Apps. So kann man sich z. B. einen Disney-Homescreen bauen, sich für eine schicke Farbfamilie entscheiden oder jeder App ein anderes Foto seiner Katze verpassen. Also, Software updaten und selbst losbasteln!

Wofür ist beim iPhone eigentlich der schwarze Punkt neben der Kamera? Hier erklären wir es!