Vier Wochen nach der Flutkatastrophe

Dieser Baugutachter hilft den Flutopfern kostenlos

11. August 2021 - 14:58 Uhr

Er schaut, was noch zu retten ist

von Robert Clausen und Sabine Sommer

Wenn Kristof Kronenberg Zeidler die Häuser der Flutopfer betritt, bietet sich ihm ein Bild der Verwüstung. Seit Wochen ist der Baugutachter im Flutgebiet unterwegs und hilft den Menschen –und das kostenlos. Über 100 Häuser hat er schon besucht und die Schäden begutachtet. Häufig sind viele Schäden auf den ersten Blick nämlich gar nicht erkennbar. Bemerkt man sie zu spät, drohen schlimme Schäden und Gesundheitsgefahr.

Was er im Haus einer Familie im heftig getroffenen Ort Erftstadt-Blessem erlebt, sehen Sie oben im Video.

Weitere Schäden am Bau drohen

Das wichtigste Werkzeug von Kristof Kronenberg Zeidler ist ein kleiner Hammer. Mit ihm klopft der Gutachter Mauerwerk, Wände und Böden ab. So spürt er Hohlräume und Unterspülungen auf. Gerade hinter Dämmungen, Gipskarton und Verschalungen sammelt sich die Feuchtigkeit und giftiger Schimmel kann entstehen. Oft müssen deshalb ganze Wände freigelegt und der Putz abgeschlagen werden. Auch mit Heizöl kontaminiertes Wasser kann sonst in der Bausubstanz bleiben und gesundheitliche Probleme verursachen.

Viele Leute wissen nicht, wo sie anfangen sollen

Auch wenn die Keller leergepumpt, das Wasser abgeflossen und die Möbel aus dem Haus sind, ist die Arbeit noch nicht vorbei. Das Problem: Viele Leute kennen die versteckten Probleme nicht oder wissen gar nicht, wo sie anfangen sollen. Hier hilft Kristof Kronenberg Zeidler mit seiner kostenlosen Ersteinschätzung. Er sagt den Leuten, welche Maßnahmen sie unbedingt zuerst treffen müssen und gibt ihnen eine Art To-Do-Liste an die Hand.

Vier Wochen sind seit der Flut vergangen und noch immer steht das Telefon des Baugutachters nicht still. Viele Menschen brauchen weiterhin seine Hilfe und Beratung und seien sehr dankbar, wenn er zum Helfen vorbeikommt, sagt er. Und auch in den nächsten Woche will er die Flutopfer weiter kostenlos unterstützen.