Lustig oder unangemessen?

Schulleiter und Lehrer bekommen Lapdance - von ihren Schülern!

02. November 2021 - 9:47 Uhr

Skandal beim Abschlussball in Hazard (US-Bundesstaat Kentucky)

Riesen-Aufregung an einer Schule in Hazard im US-Bundesstaat Kentucky: Dort haben leicht bekleidete Schülerinnen und Schüler ihren Lehrern und dem Schulleiter einen Lapdance gegeben. Den Lehrern und der Schulleitung drohen jetzt Konsequenzen.

Minderjährige Schüler geben Lehrern Lapdance

Die Homecoming-Week ist für die meisten Schüler der US-Amerikanischen High Schools DAS Event schlechthin. Die Stimmung ist ausgelassen, die Aufregung groß, vor allem wegen des Highlights: dem Abschlussball.

Bei genau diesem soll es an der Hazard High School zu dem Eklat gekommen sein. Minderjährige Schülerinnen und Schüler tanzten vor einem Publikum leicht bekleidet und lasziv mit den Lehrkräften. Für das prüde Amerika ein absolutes No-Go. Bei der Veranstaltung werden Fotos in Sozialen Netzwerken geteilt. Wie die lokale Zeitung "Lexington Herald-Leader" berichtet, seien Mädchen als Hooters-Kellnerinnen in knappen Höschen durch die Turnhalle herumgelaufen. Jungs wurden teilweise ausgepeitscht. Besonders brisant ist ein Video. Darauf zu sehen, ist ein männlicher Schüler, der dem Schuldirektor Donald Mobellini, der auch Bürgermeister von Hazard ist, einen Lapdance gibt. Der mittelschwere Skandal ist somit komplett.

Schulleiter Mobelini droht Entlassung

Wie die Eltern der Schüler auf den Skandal reagieren, zeigen wir Ihnen im Video oben. Fest steht, dass zu gegebener Zeit mit Konsequenzen zu rechnen ist. "Der Vorfall wird untersucht, und wie Sie wissen, kann ich über alles, was untersucht wird, nicht sprechen", sagte Sondra Combs, die die Verantwortung für den Schulbezirkt trägt, gegenüber dem "Lexington Herald-Leader". Sobald die Ermittlungen abgeschlossen seien, würden entsprechende Maßnahmen ergriffen. Für Schulleiter Mobelini könnte es also eng werden. Er hätte dem wohllustigen Treiben lange vor der Eskalation einen Riegel vorschieben können. Besonders pikant: Wie der "Lexington Herald-Leader" weiter berichtet, wurde gegen Mobelini schon einmal ermittelt. Bei einem älteren Vorfall tauchten laut der Zeitung Fotos auf, die ihn dabei zeigten, wie er Schüler herumfuhr, während sie tranken und rauchten. (kra)