Zitronensaft, Honig und Öle

Unschöne Narbe? Diese Hausmittel helfen

Wie Narben schneller heilen Hausmittel fördern Wundheilung
02:08 min
Hausmittel fördern Wundheilung
Wie Narben schneller heilen

30 weitere Videos

Jeder kennt sie – fast jeder hat welche: Narben am Körper. Oft erzählen sie eine Geschichte, doch häufig stören sie aus optischen Gründen. Mit ein paar Tricks lassen such unschöne Narben behandeln. Welche Hausmittel helfen und wie Narben überhaupt entstehen, sehen Sie im Video.

Lese-Tipp: Frau macht Narben mit Köpfen: Liebestattoo nach Seitensprung einfach weggeschnitten

Diese Methoden lassen Ihre Narben schneller verschwinden

Man kann selber einiges tun, um Narben zu behandeln. Im Talk mit RTL gibt Dr. Lilian Vourvouli-Rickers folgende Tipps:

  • Zwiebeln – Kompressen aus Zwiebeln helfen bei der Verminderung von Narben. Auch gibt es mittlerweile Cremes mit Zwiebelextrakten, welche sich sehr gut eignen.
  • Zinkpaste – Die Dermatologin erklärt: „Studien haben gezeigt, dass Zinkpaste dazu führt, dass die Narbe mit der Zeit flacher wird.“
  • Silikon-Gele – Sie befeuchten die Wunde und sorgen für eine kleinere Narbe. Eine regelmäßige Massage der betroffenen Stelle verstärkt den Effekt. „Das macht auf jeden Fall die Wunde viel elastischer und weicher,“ erklärt Sie.
  • Vitamin C – Einnahme von Vitamin C fördert die Wundheilung und sollte frühzeitig eingenommen werden. 1.000 mg am Tag reichen aus.

Lese-Tipp: So entstehen Narben

Narben vom Spezialisten behandeln

Wenn alles nichts mehr hilft und die Narbe zu sehr stört, kann nur noch der Arzt weiterhelfen. Dr. Vourvouli-Rickers erklärt drei weitere Möglichkeiten für die Behandlung von Narben.

Die Laser-Therapie ist die „beliebteste und effektivste“ Behandlung, erklärt die Dermatologin. „Die Therapie führt dazu, dass die wulstigen Narben flacher werden und die Durchblutung wird dadurch stimuliert.“ Dadurch entstehen Mikroverletzungen im Narbengewebe, die zu einer Reparatur der Narbe führen. Außerdem ist es ein langwieriger Prozess, der regelmäßige Eingriffe erfordert. Unter Anderem sei eine Eigenblut Behandlung in Kombination mit dem Laser eine weitere effektive Methode, die das Ergebnis noch natürlicher erscheinen lasse. Die eher klassische Methode – das Einspritzen von Cortison – sei genauso effizient, wie die Laser-Therapie, dafür jedoch schmerzhafter. In vielen Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

Dr. Vourvouli-Rickers rät: Frische Wunden sollten in Ruhe gelassen und nicht wieder geöffnet werden. Frische Narben sollten immer vor der Sonne geschützt werden, um eine dunkle Verfärbung der Hautfläche zu verhindern. (ljo/mge)