RTL News>Leben>

Ukraine: Wolfram Kons fliegt Baby-Boxen ins Grenzgebiet - "Jede Lieferung rettet Kinderleben"

RTL - Wir helfen Kindern

Baby-Boxen für die Ukraine: Wolfram Kons packt an - "Jede Lieferung rettet Kinderleben"

Kons packt an: Babyboxen und Medizin für die Ukraine RTL - Wir helfen Kindern
03:32 min
RTL - Wir helfen Kindern
Kons packt an: Babyboxen und Medizin für die Ukraine

30 weitere Videos

Seit über 100 Tagen herrscht Krieg in der Ukraine. Seit über 100 Tagen leiden Soldaten, Geflüchtete, Gebliebene, Kinder und auch Babys unter dem russischen Angriff. Doch sie sind stark – und setzen sich für ihr Land ein. Umso wichtiger sind die Spenden, die aus allen Ländern den Weg in die Ukraine finden. Sie geben Lichtblicke, retten Leben und spenden Freude. Gemeinsam mit dem Verein „Blau-Gelbes Kreuz“ und der Hilfsorganisation „Ukraine Air Rescue“ hat Wolfram Kons, Gesamtleiter RTL Charity, für die Stiftung „RTL-Wir helfen Kindern“ diese wichtigen Hilfsmittel in die Ukraine gebracht. Im Video sehen Sie, wie Ihre Spenden ankommen – und vor Ort helfen.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

Ukraine: Wolfram Kons bringt Medi-Kits ins Grenzgebiet

263 Privat-Piloten fliegen ehrenamtlich für „Ukraine Air Rescue“. Mit im Flieger sitzt Wolfram Kons. Sie bringen hunderte Medi-Kits zur polnischen-ukrainischen Grenze. Durch die Medikamente können die Teams vor Ort von der Diagnostik und Erstversorgung bis zur Entlassung Verwundete versorgen. Doch es ist viel mehr: Denn jedes Paket übermittelt auch eine Botschaft, sie sollen Mut machen. „Ihr schafft das“, lautet die persönliche Nachricht von Ukrainerin Viktoria vom „Blau-Gelben Kreuz“.

Nach über vier Stunden kommen die Flieger im Grenzgebiet an. Vor Ort muss es schnell gehen: „Viele Medikamente müssen gekühlt ankommen“, erklärt Kons. Die Krankenhäuser erwarten die Medi-Kits bereits. Denn es gibt viele Patienten – und nur wenig Medikamente. Umso wichtiger ist es, dass die Kits richtig ankommen. Eines der lebensrettenden Pakete geht unter anderem in ein Kinderkrankenhaus nach Lwiw.

Lese-Tipp: Schwerverletzter Junge (8) im Krankenhaus in Charkiw sagt tapfer: "Mir geht es gut"

Spenden: Baby-Boxen für Mütter und Babys in Ukraine

Seit Kriegsbeginn wurden in der Ukraine unzählige Babys geboren. Viele von ihnen kamen in Schutzbunkern auf die Welt. Mütter und Babys „warten dringend auf unsere Hilfe“, so Kons. Deshalb verschickt er nicht nur Medi-Kits, sondern auch Baby-Boxen. Darin ist alles wichtigefür den Start ins Leben enthalten – aber natürlich auch Rasseln und Co. zum Spielen. Denn trotz Krieg sollen die Babys glücklich und voller Freude aufwachsen.

„Diese Baby-Boxen haben Sie möglich gemacht. Vielen Dank!“, sagt Wolfram Kons. „Mit jeder Lieferung kommt ein Stück Hoffnung zurück – und rettet Kinderleben.“ (jaw)

Lese-Tipp: Das Wunder von Kiew: Die kleine Mia wurde in den Krieg geboren