Wegen Überforderung abgegeben

Allergiker-Hund Aron sucht neues Zuhause

Aron
© Tierheim Köln-Dellbrück

14. November 2020 - 13:39 Uhr

Von Rumänien nach Deutschland

Aron stammt ursprünglich aus Rumänien. Über einen Facebook-Tierschutzverein wird er nach Deutschland gebracht und landet schließlich bei einem Paar aus Bergisch Gladbach, das wie so viele andere helfen will. Aber Aron geht es schlecht, er ist krank. Darauf ist das Paar nicht vorbereitet. Also landet Aron im Tierheim Köln-Dellbrück – und sucht ein neues Zuhause.

Nach nur fünf Tagen ins Tierheim

Bei der Vermittlung über den Facebook-Tierschutzverein hieß es, Aron sei kastriert, aber das war er nicht. Und noch mehr: Er ist nicht so einfach, lieb und gesund wie im Internet angepriesen. Das Paar aus Bergisch Gladbach ist überfordert. Mehrfach attackiert Aron sein Herrchen, zeigt aggressives Verhalten. Der einzige Ausweg: Aron muss weg. Mehrfach fragt das Paar beim Tierheim an, ob sie den Hund nicht nehmen könnten. Der Facebook-Tierschutzverein hingegen will nichts von den Problemen wissen. "Wir hatten Mitleid mit dem Paar", sagt Tierheimleiter Bernd Schinzel aus Köln-Dellbrück gegenüber RTL. Eigentlich kümmere sich das Tierheim nicht um solche Fälle, aber "die Leute haben uns leidgetan." Nach nur fünf Tagen kommt Aron also in Tierheim.

"Er war körperlich ein Wrack“

Arons Zustand ist desolat. "Er war körperlich ein Wrack", so Schinzel. Seine Haut ist gerötet, er leidet unter permanentem Juckreiz. Augen und Ohren sind stark geschwollen. So sehr, dass Aron kaum noch sehen kann. Der Grund: Er ist Allergiker, hat eine Lebensmittelunverträglichkeit und braucht deshalb spezielles Futter, das natürlich teuer ist. Die Allergie ist auch der Grund, warum Aron so viel älter aussieht als er ist. Denn er ist erst zwei Jahre alt.

Seit Mai ist Aron jetzt im Tierheim Köln-Dellbrück untergebracht und muss, trotz Besserung, noch immer jeden Tag behandelt werden. Und das ist nicht so einfach, denn Aron mag nicht jeden. Er ist ein Herdenschutzhund und sehr territorial. "Er ist ein misstrauischer Hund, er checkt die Menschen. Wenn er aber einem Menschen vertraut, ist er sehr liebenswert", erklärt Schinzel.

Ein neues Zuhause für Aron

Hund auf dem Boden liegend
Aron entspannt in der Sonne
© Tierheim Köln-Dellbrück

Das Tierheim wünscht sich für Aron – dessen Patin übrigens RTL-Star Cheyenne Pahde ist, die sich ehrenamtlich fürs Tierheim Delbrück engagiert – ein neues Zuhause. Am besten mit viel Platz draußen. Eingezäunt. Die künftigen Besitzer sollten sich der Herausforderung mit Arons Allergie und Charakter bewusst sein und in jedem Fall Erfahrung mit Hunden haben, im Idealfall sogar Herdenschutzhunderfahrung. Denn Aron ist kein Familienhund, kein Hund für Kinder, kein Kuschelhund für jedermann. Wen Aron aber ins Herz geschlossen hat, der hat einen treuen Freund an seiner Seite.

Bei Interesse können Sie sich hier melden:

Kontaktdaten:
Tierheim Köln-Dellbrück
Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V.
Iddelsfelder Hardt
51069 Köln

Telefon:
0221/68 49 26

Tierheimleiter Bernd Schinzel rät jedem, der sich ein Tier zulegen möchte, das nicht leichtfertig zu tun und vor allem nicht nur aus Mitleidsgründen. Denn genau darauf zielen viele ominöse Tierschutzvereine ab. Täglich bekommen er und sein Team Anrufe von Leuten, die mit ihren Tieren überfordert sind und nicht mehr weiter wissen. Wenn Sie ein Haustier wollen, dann seien sie kritisch, hinterfragen Sie Online-Anzeigen und informieren Sie sich bei einem regionalen Tierschutzverein. Im Tierheim gibt es außerdem die Möglichkeit, die Tiere erst einmal kennenzulernen, um herauszufinden ob es passt.