Mann löst mit schlechtem Scherz Großfandung aus

Über 1000 Euro Bußgeld: Greta-Zöpfe hängen aus Mercedes-Kofferraum

Ein Mercedes-Fahrer hat eine saftige Rechnung von der Polizei Oberbayern-Süd bekommen: Er muss 1.283,40 Euro Strafe zahlen – weil er Greta-Zöpfe am Auto hatte.
© imago images/Future Image, Thomas Bartilla via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. Juli 2020 - 20:06 Uhr

Mann fährt mit Greta-Zöpfen am Auto über deutsche Grenze

Ein Mercedes-Fahrer hat eine saftige Rechnung von der Polizei Oberbayern-Süd bekommen: Er muss 1.283,40 Euro Strafe zahlen – weil er Greta-Zöpfe aus seinem Kofferraum hängen ließ. Dadurch löste er am 15. Juni eine Großfahndung in Tirol und Bayern aus, weil Zeugen eine Entführung vermuteten.

Greta-Zöpfe können im Internet gekauft werden

Die blonden Zöpfe waren so am Kofferraum befestigt, dass sie heraushingen. Der Scherz mit den Greta-Zöpfen ist nicht neu: Sie können, wie andere Autoaufkleber, frei im Internet verkauft werden und fallen unter die Satirefreiheit. Für Menschen, die ihren Hass auf Greta Thunberg unbedingt durch ihr Auto mitteilen möchten. An dem Mercedes soll in diesem Fall noch ein Aufkleber mit den Worten "Greta??? Nie gesehen…" geklebt haben.

Seine Greta-Zöpfe fielen nicht zum ersten Mal auf.

Auch wenn er keine Straftat begangen hat, muss der Mercedes-Fahrer den Großeinsatz jetzt bezahlen. Weil er diesen laut Polizei durch "das bewusste Vortäuschen einer Gefahr" ausgelöst hatte. Und das übrigens nicht zum ersten Mal. Bereits drei Wochen zuvor hatte die Polizei in der Oberpfalz aus genau dem gleichen Grund eine Fahndung nach dem Mercedes eingeleitet.