20. Februar bis 20. März

Typisch Fische: So tickt das Sternzeichen

Das Sternzeichen Fische zeichnet sich durch Hilfsbereitschaft, Sensibilität und Kreativität aus.
Das Sternzeichen Fische zeichnet sich durch Hilfsbereitschaft, Sensibilität und Kreativität aus.
© Getty Images, pixelfit

20. Februar 2021 - 9:38 Uhr

Fische: Das Sternzeichen und sein Charakter

Menschen vom Sternzeichen Fische (geboren zwischen dem 20. Februar und dem 20. März) sind sehr feinfühlig, hilfsbereit und anpassungsfähig. Sie sind absolute Gefühlsmenschen, haben ein großes künstlerisches Talent und träumen gern. Durch ihre passive Art bleiben sie oft im Hintergrund, auf ihre Mitmenschen wirken Fische oft wankelmütig. Sie neigen dazu, sich zum Opfer zu machen und verführen zu lassen: Daher sollten Menschen vom Sternzeichen Fische lernen, sich abzugrenzen, um ihr Gefühlsleben besser sortieren zu können, denn Fische sind sehr hingebungsvoll.

So verhält sich das Sternzeichen Fische unter Mitmenschen

​Der Fische-Geborene verlässt sich gerne auf sein Herz und denkt intuitiv - einen klaren und objektiven Standpunkt bezieht er nur ungern. Auf seine Mitmenschen wirkt der Fisch daher schnell undurchsichtig. Dabei ist er ein sehr guter Zuhörer, der selbstlos und sensibel sein Mitgefühl zeigt. Haben Personen in seiner Umgebung Probleme, erkennt er das schnell und bietet seine Hilfe gerne an. Er ist für seine Freunde oft der Ansprechpartner Nummer Eins, weil er einfühlsam ist, in allen Lebenslagen Rat weiß und immer da ist, wenn man ihn braucht. Deshalb muss er aber auch aufpassen, dass er nicht ausgenutzt wird. Fische-Geborene sind sehr verletzlich, zeigen das aber nicht.

Lieber schwimmen Fische mit dem Strom und denken gar nicht weiter über ihr Handeln nach. Trotzdem machen sie intuitiv das Richtige. Manchmal wirken sie jedoch hilflos oder unentschlossen und laufen Gefahr, sich fremdbestimmen zu lassen.

Das Sternzeichen Fische und die Liebe

Ein Fisch ist treu, aber schwer zu fangen. Als absoluter Romantiker liebt er die Nähe in einer Beziehung. Jemand, der unter das Sternzeichen Fische fällt, kuschelt gerne und findet das oft besser als das Liebesspiel selbst. Beim Sex passt der Fisch sich seinem Partner an und liebt ein ausgiebiges Vorspiel. Anfangs ist er etwas schüchtern und wird gerne verführt.

Beim ersten Date sollte man nicht zu dick auftragen, um den Fische-Geborenen nicht zu verschrecken. Er ist ein sensibler und mitfühlender Mensch, der einen starken Partner an seiner Seite und eine große Portion Zärtlichkeit braucht. Fühlt er sich jedoch bedrängt, schwimmt er seinem Partner schnell davon.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kreativität und Spiritualität zeichnen Fische aus

Das Sternzeichen Fische steht für Fantasie Kreativität: Der introvertierte Fisch hat das Zeug zum Künstler und findet sich oft in der Malerei wieder. Bei künstlerischen Hobbys kann er entspannen und die Eindrücke aus seinem Alltag verarbeiten.

Außerdem hat der Fische-Geborene eine spirituelle Ader. Bei Meditation und Yoga fühlt er sich mit sich selbst verbunden, geerdet und kann runterkommen. Reichtum spielt im Leben dieses Sternzeichens keine Rolle. Eine Person vom Sternzeichen Fische möchte viel lieber ihr Leben genießen, anstatt sich um jede Kleinigkeit Gedanken zu machen.

3 spannende Buch-Tipps für Astrologie-Fans

>> "Sage mir dein Sternzeichen, und ich sage dir, wie du liebst"* 🛒 von Liz Greene
>> "Die zwölf Archetypen: Tierkreiszeichen und Persönlichkeitsstruktur"* 🛒 von Brigitte Hamann
>> "Das große Buch der Horoskope: Tierkreiszeichen, chinesisches und indianisches Horoskop"* 🛒 von Julia Corte

Welche Eigenschaften haben die anderen Sternzeichen?

Ob Fische, Stier oder Löwe – typische Stärken und Macken hat jedes Sternzeichen. Hier erfahren Sie, wie die anderen Sternzeichen ticken:

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.