Kann das klappen? Der Test

Dieser Schaum "wäscht" Haare über Nacht

Dieser Schaum "wäscht" Haare über Nacht Kann das klappen? Der Test
01:54 min
Kann das klappen? Der Test
Dieser Schaum "wäscht" Haare über Nacht

30 weitere Videos

Frisch gewaschene Haare über Nacht! Klingt traumhaft, oder? Ein neuer Trockenshampoo-Schaum aus der Drogerie verspricht genau das: einfach über Nacht einwirken lassen - und schwupps hat man am nächsten Morgen frisches Haar. Aber funktioniert das wirklich? Unsere Beautytester haben’s ausprobiert. Das Ergebnis zeigen wir im Video.

Lese-Tipp: Diesen Trockenshampoo-Fehler machen wir alle

Ihre Meinung interessiert uns: Nutzen Sie Trockenshampoo?

Trockenshampoos im Öko-Test: Nur ein Produkt fällt durch

Ob man nun morgens verschlafen hat, zwischendurch ein bisschen Griffigkeit braucht oder einfach keine Lust hat, schnell nachfettende Haare sofort wieder zu waschen: Trockenshampoo ist inzwischen für viele die perfekte Lösung, um kurzfristig für mehr Frische zu sorgen und die Zeit bis zur nächsten Dusche zu überbrücken. Öko-Test hat geprüft, ob die Produkte ohne Bedenken genutzt werden können und hat größtenteils gute Nachrichten. Nur zwei Produkte lassen zu wünschen übrig, eins davon fällt wegen seiner Inhaltsstoffe komplett durch.

Im Labor ließ Öko-Test 20 Produkte auf allergieauslösende Duftstoffe, umstrittene halogenorganische Verbindungen und Formaldehyd/-abspalter untersuchen. Auch auf Silikone oder Kunststoffverbindungen, die der Umwelt schaden können, wurde geachtet.

Wurde Talkum verwendet, analysierten die Experten die Größe der Partikel. Der Grund: Laut Pneumologe Dr. Frank Powitz können eingeatmete Teilchen umso tiefer in die Lunge gelangen, je kleiner sie sind und dort möglicherweise Entzündungsprozesse auslösen. Das Bundesamt für Risikobewertung hält das Risiko bei einer normalen Trockenshampoo-Anwendung aber für vernachlässigbar. Dr Powitz rät im Öko-Test-Magazin dennoch: „Menschen mit bronchialer Überempfindlichkeit, Asthma, COPD oder allergischen Erkrankungen sollten Trockenshampoo grundsätzlich nicht anwenden.“ (abr/mna)