„Ich finde es schade und verletzend"

Trennung trotz Schwangerschaft: Bachelor-Star Eva Benetatou rechnet mit ihrem Chris ab

Eva Benetatou und Chris Broy haben sich noch während Evas Schwangerschaft getrennt.
Eva Benetatou und Chris Broy haben sich noch während Evas Schwangerschaft getrennt.
© picture alliance, Frederic Kern/Geisler-Fotopress

21. Mai 2021 - 11:01 Uhr

Schwere Monate liegen hinter Eva Benetatou

Das Ende ihrer Schwangerschaft hätte sich Bald-Mami Eva Benetatou vermutlich ganz anders vorgestellt. Statt mit dem werdenden Vater Chris Broy glücklich auf die Geburt und das erste Kennenlernen mit ihrem Schatz hinzufiebern, hat die 29-Jährige mit Liebeskummer und Enttäuschung zu kämpfen. Zwischen ihr und Chris ist alles aus, von einem möglichen Liebes-Comeback keine Spur. Offenbar soll Chris bereits eine neue Frau, Jenefer Riili, die er beim Dreh zu "Kampf der Reality-Stars" kennenlernte, daten. Jetzt rechnet Eva mit dem Vater ihres Babys ab.

Eva Benetatou: „Jeder muss für sich selbst entscheiden, welchen Weg er einschlägt"

In ihrer Instagram-Story postet die Schwangere ein Statement, um ihren Standpunkt ihrem Ex gegenüber ein für allemal zu klären. So habe sie zuletzt viele Nachrichten dazu bekommen, dass Chris sämtliche Pärchenfotos mit ihr von seinem Insta-Profil verbannt habe und sich schon mit einer anderen Frau treffe.

"Das einzige, was ich dazu sagen kann, ist: Jeder muss für sich selbst entscheiden, welchen Weg er einschlägt. Ich finde es schade und verletzend, dass man in der aktuellen Situation, aus Respekt und Anstand mir und dem Kind gegenüber, sich nicht einfach mal zurücknehmen kann. Als werdender Vater und bereits Mutter eines Kindes hätte ich mir das gewünscht."

Die Schwangere möchte vor der Geburt zur Ruhe kommen

Trotz allen Ärgers wolle Eva die Spannungen der vergangenen Wochen nicht mehr so sehr an sich heran lassen. Für sie heiße es jetzt nach vorne schauen, gemeinsam mit ihrem Kind. Schließlich ist es für Eva, der von Ärzten gesagt wurde, sie könne keine Kinder bekommen, ein richtiges Wunder, dass nun doch Nachwuchs unterwegs ist. "Ich konzentriere mich auf mein Baby und unseren Neuanfang. Da ist kein Platz für negative Einflüsse oder jegliche Provokationen." Zum Schluss postet sie den Hashtag "nohate", womit sie womöglich verdeutlichen möchte, mit ihren Worten keinen erneuten Streit mit Chris anzetteln zu wollen. Denn auch, wenn sie Liebes-technisch nun getrennte Wege gehen, wird ihr Ex für immer Papa ihres Kindes und damit Teil ihres Lebens bleiben. (lsc)

Auch interessant