Ohren und Zähne mussten weg

Transfrau lässt sich in einen Drachen umoperieren - für 60.000 Dollar!

15. Januar 2020 - 9:15 Uhr

Von Mann zur Frau und dann zum Drachen

Eva Tiamat Medusa aus Bruni im US-Bundesstaat Texas behauptet: "Ich bin die am meisten modifizierte transsexuelle Person der Welt!" Und wer sich die Bilder der Frau ansieht, bekommt daran keinen Zweifel. Im Video zeigen wir die krasse Verwandlung, die Eva in den vergangenen Jahren durchlaufen hat.

Zähne raus, Ohren weg, dafür Implantate

Am Anfang waren es nur ein paar Tattoos, doch dann hat sie angefangen, größere Veränderungen vorzunehmen. Für rund 60.000 US-Dollar ließ sie sich ihre Nase neu modellieren, um einem Reptil ähnlicher zu werden. Außerdem ließ sie sich ihre Ohrmuscheln entfernen, das Weiße ihrer Augen tätowieren, zahlreiche Implantate im Gesicht einsetzen und ihre Zunge spalten. Selbst den Großteil ihrer Zähne hat sie sich entfernen lassen, um einem Drachen ähnlicher zu sehen.

Eva ist nicht der einzige Mensch, der optisch lieber ein Reptil wäre. Dieses Paar wird durch zahlreiche Körpermodifikationen Reptilen immer ähnlicher. 

„Ich will nicht als Mensch sterben“

Und auch wenn die Veränderungen noch so verrückt erscheinen, haben sie laut Eva einen ernsten Hintergrund. Als sie (damals noch als Mann) an HIV erkrankte, schwor sie sich, nicht als Mensch in dieser Welt zu sterben. "Vor meiner Verwandlung war ich Vizepräsident einer großen amerikanischen Bank, aber als ich HIV-positiv getestet wurde, hatte ich Angst zu sterben", erklärt Eva gegenüber "The Wizard of Odd TV".

Sie beschreibt ihre Körpermodifikationen als "größte Reise ihres Lebens" und will anderen Menschen Mut machen. Vor allem will sie dazu anregen, den eigenen Körper nicht als Gefängnis zu sehen, sondern etwas daraus zu machen, mit dem man sich wohl fühlt.

Eva plant, ihren Körper noch weiter zu modifizieren. Bis ihre Verwandlung abgeschlossen ist, will sie noch knapp 40.000 US-Dollar investieren.