Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Thermogenese – heiß, heißer, Traumbody!

Bild: Thermogenese – heiß, heißer, Traumbody!
Thermogenese ist der Geheimtipp für natürliche Fettverbrennung. © Getty Images, Floortje

Nutzen Sie die Thermogenese für sich

Haben Sie sich schonmal gefragt, wie viele verschiedene Arten von Diäten es wohl gibt? Egal wie hoch die Zahl genau ist, es sind viele. Und mindestens genauso viele hat der ein oder andere auf dem Weg zur Traumfigur selbst schon ausprobiert. Doch nun gibt es eine Diät, die streng genommen gar keine ist. Thermogenese – schonmal davon gehört?

Ein ganz natürlicher Vorgang im Körper

Abnehmen, durch Steigerung des Energieverbrauchs des Körpers? Was? Klingt erstmal sehr wissenschaftlich. Ab es funktioniert tatsächlich. Man muss nur wissen wie und die Thermogenese ist auch leichter umzusetzen als eine klassische Ernährungsumstellung.

Wie funktioniert die Thermogenese?

Thermogenese ist kurz gesagt, die Produktion von Wärme durch Stoffwechselvorgänge bei einem Lebewesen. Der menschliche Körper benötigt grundsätzlich immer Energie, um vor allem die lebensnotwendigen Organe am Laufen zu halten. Im Ruhezustand ist dieser Energieverbrauch geringer als wenn der Mensch aktiv ist. Bei der Thermogenese wird die überschüssige Energie verbrannt und in Wärme umgewandelt.

Thermogenese hilft dem Stoffwechsel

Wollten Sie schon immer mal Ihren Stoffwechsel ankurbeln? Dann ist die Thermogenese perfekt für Sie: Hierdurch wird der Stoffwechsel beschleunigt, was dazu führt, dass viele Kalorien und Fett verbrannt werden. Im Endeffekt ist also die Verbesserung des Stoffwechsels hierbei das Ziel.

Video: Die häufigsten Gründe für einen langsamen Stoffwechsel

Ein langsamer Stoffwechsel kann dafür sorgen, dass wir zunehmen oder auch, dass wir es einfach nicht schaffen abzunehmen. Wir verraten, was Sie gegen einen schlaffen Stoffwechsel unternehmen können.

Die häufigsten Gründe für einen langsamen Stoffwechsel
Die häufigsten Gründe für einen langsamen Stoffwechsel Bring ihn in Schwung! 00:00:58
00:00 | 00:00:58

Verschieden Arten der Thermogenese

Es gibt drei Arten der Thermogenese: Die arbeit-induzierte, die postprandiale (durch Diät induziert) und die Thermoregulation. Die Thermoregulation passiert automatisch im Körper und darauf hat man auch keinen Einfluss. Das ist zum Beispiel das Zittern, wenn es einem kalt ist.

Bei der Postprandialen wird Wärme durch Verdauung und Nahrung geschaffen. Dies kann durch scharfe Gewürze, wie Chili, Senf, Knoblauch, Ingwer, Cayenne-Pfeffer und Curry geschehen. Allerdings sollten Sie das nicht ausprobieren, wenn Sie zu einem empfindlichen Magen neigen, um Bauchkrämpfe zu vermeiden.

Arbeits-induzierte Thermogenese bedeutet, dass man den Körper und die Fettzellen belastet und so zum Schwitzen bringt. Dabei schmilzt potentielles Übergewicht einfach so dahin. Statt dem Fitnessstudio, genügt es schon, wenn Sie versuchen so viel Bewegung wie möglich in Ihren Alltag einzubauen. Sie können die Treppen statt dem Aufzug nehmen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Abhängig von Ihren Alltagsgewohnheiten können so bis zu 1000 Kalorien mehr verbrannt werden.

Probieren Sie diese einfache Art der Fettverbrennung doch mal aus und testen Sie, ob Thermogenese vielleicht Ihr Geheimrezept auf dem Weg zum Traumbody ist.

Dr. Eckart von Hirschhausen verrät Abnehm-Trick
Dr. Eckart von Hirschhausen verrät Abnehm-Trick Intervallfasten als Diät 00:05:16
00:00 | 00:05:16

Sie möchten noch mehr Interessantes und Wissenswertes zu den Themen Abnehmen, Fitness und Gesundheit erfahren? Klicken Sie sich doch durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!

Mehr Ratgeber-Themen