Krebs-Risiko liegt bei 100 Prozent

„Temptation Island“-Star Siria Campanozzi: Die Angst vor dem Tod ist immer da

03. Juli 2020 - 9:18 Uhr

Ihr schweres Schicksal trägt sie mit bewundernswerter Fassung

Siria Campanozzi ("Temptation Island") ist gerade einmal 20 Jahre alt. Doch schon jetzt lebt sie in dem Bewusstsein, dass das Leben schnell zu Ende sein könnte. Denn: Siria hat einen seltenen Gendefekt, der die Entstehung von Tumoren fördert. Sie zu RTL: "Ich habe das seltene Li Fraumeni-Syndrom. Das heißt konkret, dass ich dazu veranlagt bin, alle Tumorarten zu bekommen, die es überhaupt gibt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich Krebs bekomme, liegt bei 100 Prozent." Im Video spricht sie gemeinsam mit ihrer Schwester über die Krankheit und ihre Folgen.

„Temptation Island“-Star Siria Campanozzi über ihre schwere Erkrankung: "Gendefekt ist fast wie ein Todesurteil"

Tatsächlich erkranken 41 Prozent der Li Fraumeni-Patienten bereits vor dem 18, Geburtstag an Krebs. So wie auch Sirias jüngere Schwester (15): "Sie erkrankte vor eineinhalb Jahren, man musste ihr ein Bein amputieren, weil sie einen Tumor im Oberschenkel hatte."

Sirias Vater hatte den Gendefekt ebenfalls: "Er ist mit 38 Jahren daran gestorben", sagt sie. Um Vorsorge zu betreiben, will sich Siria bald die Brüste amputieren lassen: "Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit zumindest auf 70 Prozent." Die 20-Jährige versucht, ihr schweres Schicksal mit Fassung zu tragen: "Auch ich werde erkranken, das ist sicher. Der Gendefekt ist fast wie ein Todesurteil. Denn wenn ein Tumor entsteht, ist er nur sehr schwer zu behandeln. Deswegen versuche ich, mein Leben bewusster zu leben und jeden Moment zu einer tollen Erinnerung zu machen."