Er verbringt seine Freizeit damit, die Badeseen seiner Gegend von Unrat zu befreien. Ausgestattet mit Neoprenanzug, Schutzhandschuhen und Netzbeutel taucht er das ufernahe Wasser ab und holt alles raus, was andere gedankenlos reingeworfen haben: Flaschen, Dosen, Plastiktüten, Grillroste oder Babywindeln, aber auch Autoreifen, Fahrräder und eine Hollywoodschaukel. Damit ist der Berufssoldat Teil einer internationalen Szene: Sie nennen sich "Litterpicker" und veröffentlichen unter dem entsprechenden Hashtag (#litterpicker) Fotos der herausgeholten Müllmengen bei Instagram. Ziel der wachsenden Bewegung ist es, die Menschen durch diese Anblicke zum Nachdenken zu bewegen. Die Fotos unseres Hückelhovener Mülltauchers veröffentlicht er bei Instagram unter @ajinthewaters.