28-Jähriger bricht Keramikschale ab

Taras Zahn-Drama im Dschungelcamp: Was sind eigentlich Veneers?

Im Dschungelcamp bricht Tara die Keramikschale eines Vorderzahns ab.
Im Dschungelcamp bricht Tara die Keramikschale eines Vorderzahns ab.
© RTL

29. Januar 2022 - 16:35 Uhr

Tara Tabitha hat im Dschungel gerade nicht nur mit Filip Pavlović zu kämpfen, sondern auch mit ihren Zähnen. Als sich die 28-Jährige für die Nacht bereit machen möchte, bricht ihr plötzlich ein Veneer ab, darunter verbirgt sich ein abgeschliffener Zahn. Doch was hat es mit den Keramikschalen für die Zähne eigentlich auf sich?

Lese-Tipp: Tara Tabhita beim Dschungel-Zahnarzt – hier wird ihr Zahn repariert

Wann kommen die Schalen für die Zähne zum Einsatz?

Unter Veneers versteht man dünne Schalen in der gleichen Farbe wie die eigenen Zähne, die unter anderem auf verfärbte Zähne, Zahnlücken oder abgebrochene Zähne gesetzt werden können. So erhält der Zahn sein ursprüngliches Aussehen zurück. Zur Befestigung der Keramikschalen muss der Zahnarzt einen Teil des eigenen Zahns abschleifen, jedoch weniger als bei klassischen Zahnersatz-Methoden, z.B. einer Krone.

Veneers kommen in folgenden Situationen zum Einsatz:

  • abgebrochene Zähne, z.B. durch einen Unfall
  • verfärbte Zähne
  • Schließung schmaler Zahnlücken
  • Ausgleich leichter Zahnfehlstellungen
  • Zahnschmelz-Fehlbildungen
  • kosmetische Gründe

Viele entscheiden sich für Veneers aus Schönheitsgründen, nicht aus gesundheitlichen

Der Zahnersatz kommt jedoch nicht nur aus gesundheitlichen Gründen zum Einsatz – immer mehr Prominente entscheiden sich aus kosmetischen Gründen für Veneers. Das Ganze ist in den meisten Fällen eine Privatleistung und wird nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Preise sind breit gefächert und reichen von 300 bis etwa 2.000 Euro pro Zahn. In die unterere Preiskategorie fallen Veneers aus Kunststoff, teurer – aber auch qualitativ hochwertiger – wird es beim Zahnersatz aus Keramik.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Warum bricht ein Veneer ab und was ist dann zu tun?

Die Keramikschale, die etwa 0,5 Millimeter dünn ist, wird direkt auf die Zahnoberfläche geklebt. Dabei wird eine spezielle Klebetechnik angewandt, die sogenannte Adhäsivtechnik. Im besten Fall halten die Veeeners so zehn bis 15 Jahre auf den Zähnen. Fällt es früher ab, so kann das etwa daran liegen, dass es nicht richtig verklebt wurde, es beschädigt ist oder zu stark belastet wurde. Ist der Zahnersatz nicht beschädigt, kann er im Normalfall vom Zahnarzt einfach wieder neu befestigt werden. Wenn nicht, muss eine neue Keramikschale angefertigt werden. (jos)