Benno N. wollte nicht mit dem Familienhund Gassi gehen

Lehrer-Ehepaar ermordet: Aus diesem Grund tötete der "Fitness-Freak" seine Eltern

Polizei ermittelt wegen zweifacher vorsätzlicher Tötung und Verbergens der Leichen.
Polizei ermittelt wegen zweifacher vorsätzlicher Tötung und Verbergens der Leichen.
© Landesfeuerwehrverband Südtirol / Facebook

24. März 2021 - 10:47 Uhr

Geständnis: Sohn erwürgte seine Eltern mit einem Kletterseil

Laura P. und Peter N. aus Südtirol sind tot, ermordet von ihrem eigenen Sohn. Zuvor gab es einen Streit, der offenbar eskalierte. Unter anderem beschwerte sich der Vater, dass Benno N. nicht mit dem Hund der Großmutter Gassi gegangen war. Er soll ihn einen "Versager" genannt haben. Außerdem stritten die beiden um Geld. Der Vater soll ihn auch aufgefordert haben, mehr im Haus zu helfen, berichten italienische Medien. Der 30-Jährige erwürgte erst seinen Vater, später auch die Mutter. Die Gründe sind unfassbar.

"Ich fühlte mich so sehr in die Enge getrieben"

In der TV-Sendung Quarto Grado auf Rete 4 wurden in der vergangenen Woche Auszüge aus dem Geständnis des Mörders vorgelesen. Demnach erklärte Benno N.: "Ich bin auf mein Zimmer gegangen, um nicht mehr weiter diskutieren zu müssen." Nachdem er dort am Computer unter anderem etwas Netflix geschaut habe, sei er eingeschlafen. Die Mutter sei nicht im Haus gewesen, als der Streit mit Peter N. weiterging. "Mein Vater kam ins Zimmer, er hat mich geweckt und es ist zu einer Diskussion ums Geld gekommen", heißt es in dem Geständnis.

Der 68-Jährige soll seinem Sohn vorgeworfen haben, nichts wert zu sein. Außerdem habe er ihm seine unabhängige Tochter Madé als Beispiel vorgehalten. "Ich fühlte mich so sehr in die Enge getrieben, so schlecht, so ohne Ausweg. Selbst wenn ich mich in mein Zimmer zurückziehe, werde ich bedrängt. Selbst wenn ich meinen Frieden will, finde ich ihn nicht. Ich wollte nur meine Ruhe und mich nicht mehr schlecht fühlen", soll Benno N. erklärt haben. Er habe seinen Vater mit einem Kletterseil erwürgt. Als Laura P. nach Hause kam, tötete er sie ohne Vorwarnung mit demselben Seil.

Leiche des Vaters wurde bisher nicht gefunden

Das Paar war Anfang Januar aus der eigenen Wohnung verschwunden und von seiner Tochter Madé vermisst gemeldet worden. Die Leiche der 63-jährigen Mutter war Anfang Februar bei einer großen Suchaktion im Fluss Etsch bei Neumarkt in Südtirol gefunden worden. Nach Peter N. wird noch gesucht.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
LFV Südtirol/ Diddi Osele
Mehrere aufwendige Suchaktionen blieben erfolglos.
© LFV Südtirol/ Diddi Osele

Der Sohn geriet früh ins Visier der Ermittler. Er wurde Ende Januar festgenommen und kam in Untersuchungshaft. Nach längerem Leugnen gestand er schließlich die Morde, gab die Staatsanwaltschaft Anfang März bekannt.