Knallhart-Kritik an Politik

Stoppt Preis-Wahnsinn! Chefvolkswirt fordert Senkung der Sprit-Steuer

So teuer ist tanken in Norderstedt, Hamburg.
So teuer ist tanken in Norderstedt, Hamburg.
© imago images/Hanno Bode, Hanno Bode via www.imago-images.de, www.imago-images.de

21. Oktober 2021 - 8:49 Uhr

Spritpreis-Explosion wird zum Teuer-Schock für Deutsche

Die Spritpreise an deutschen Tankstellen explodieren und Deutschland steht vor dem teuersten Winter seit langem. Inzwischen kostet der Liter Super-Benzin über 1,60 Euro, rund 30 Cent mehr als noch im letzten Jahr. Grund sind die steigenden Rohölpreise. Dr. Hans-Jürgen Völz, Chefvolkswirt vom "Bundesverband mittelständische Wirtschaft", schlägt im RTL-Interview Alarm. Die Politik muss jetzt handeln!

Damit tanken kein Privileg für Superreiche wird

"Unsere konkrete Forderung ist eine Reduzierung der Mineralölsteuer. Also eine Halbierung der Kosten, die pro Liter Diesel und pro Liter Super-Benzin fällig werden." Aktuell liegen die steuerlichen Abgaben auf Super-Benzin bei rund 67 Cent und auf Diesel bei rund 45 Cent je Liter. "Da könnte ich mir eine temporäre Halbierung vorstellen", erklärt der Chefvolkswirt. Eine direkte Folge wären günstigere Preise für Verbraucher.

Lese-Tipp: 6 Tricks zum günstigen Tanken.

Chefvolkswirt Dr. Hans-Jürgen Völz
Chefvolkswirt Dr. Hans-Jürgen Völz fordert eine Halbierung der Energiesteuer.
© RTL

FDP-Chef Lindner will schnelles Handeln der Politik

Und die Politik? Im RTL-Interview gesteht FDP-Chef Christian Lindner: "Ja, wir haben ja eine sehr hohe Belastung mit Steuern und Abgaben auf allen Energieträgern." Und weiter: "Hier besteht hier Handlungsbedarf auch für die Politik."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
 Christian Lindner FDP
Christian Lindner kann als Teil der neuen Bundesregierung Einfluss auf die Preis-Explosion nehmen.
© imago images/Mike Schmidt, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Chefvolkswirt fürchtet um deutsche Unternehmen

Sollten die Energiepreise weiterhin auf dem Hammer-Hoch bleiben, wird es auch für die deutsche Wirtschaft schwer. Chefvolkswirt Völz warnt: "Das dürfte zweifelsfrei dazu führen, dass die Unternehmen sich nach neuen Standorten umsehen. Denn im europäischen Ausland sind die Energiekosten deutlich niedriger."

Nicht für Unternehmen, sondern auch für die deutsche Wirtschaft und den Mittelstand stellen die Spritpreise eine zusätzliche Kostenbelastung dar. "Das wäre nicht notwendig, wenn die Politik eingreifen würde", meint Völz.(tgr)