Deutsche verschwenden 24 Euro pro Tag

"Kleinvieh macht auch Mist": 9 Experten-Tipps, wie Sie im Alltag noch einsparen können!

Sparen
Wo können wir noch Geld einsparen? Ein Experte und das Finanzinstitut "WeltSparen" geben einfache Tipps.
iStockphoto

von Madeline Jäger

Der tägliche Coffee-to-go, höhere Kontogebühren als nötig, Abos, die wir nicht mehr nutzen. All das sind Kosten, die einzeln betrachtet kleinere Geldbeträge sind – doch aufs Jahr gerechnet summieren sie sich! Aber Kleinvieh macht eben auch Mist.

Wo Sie noch sparen können und welche Ihrer Ausgaben Sie sich noch einmal genauer anschauen sollten, sehen Sie anhand dieser neun Spar-Ideen mit Tipps von Verbraucherexperte Ron Perduss.

Mehr Geld sparen! Laut Auswertung: Deutsche verschwenden 24 Euro pro Tag

Ukraine-Krieg, Inflation und erhöhten Kosten – doch im Alltag lässt sich noch mehr Geld sparen. Eine aktuelle Auswertung von „WeltSparen“, der Plattform für Geldanlagen, zeigt, dass die Menschen in Deutschland pro Tag immer noch 24,19 Euro verschwenden. Rechnet man das auf ein Jahr, sind das unglaubliche 8.830 Euro. Eine stolze Summe, das bestätigt auch Verbraucherexperte Ron Perduss. Wie kommt die zustande? Wahrscheinlich speist sie sich aus folgenden neun Bereichen.

RTL-Verbrauchexperte Ron Perduss kennt die fünf besten Tipps, mit denen Sie auch in diesen Zeiten beim Lebensmitteleinkauf sparen können.
RTL-Verbrauchexperte Ron Perduss gibt Tipps, in welchen Bereichen Sie noch viel Geld sparen können.
RTL

1. Coffee-to-Go

Manchmal muss er sein, der Becher Kaffee – doch wirklich jeden Tag? Laut dem Finanzinstitut „WeltSparen“ befinden sich die größten „Geld-Vernichtungsmaschinen“ in unserem Alltag. Allein das tägliche Coffee-to-Go kann aufs Jahr gerechnet mit 657 Euro zu Buche schlagen, wenn wir uns die braune Brühe zum Beispiel täglich für 1,80 Euro gönnen. Auch abgepacktes Wasser und das damit verbundene Flaschenschleppen können Sie sich sparen – wer auf Leitungswasser umsteigt, hat laut des Finanzinstituts am Ende des Jahres sogar zusätzlich 363,54 Euro über.

Lese-Tipp: Finanzexperte gibt Tipps fürs Sparen – So viel Geld können Sie machen, wenn Sie sich den Coffee-to-go sparen

Coffee-to-Go
Muss der tägliche Coffee-to-Go eigentlich sein? Ohne können Sie ordentlich sparen.
dpa-tmn
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

2. Kontogebühren

„Wechseln Sie die Bank! Noch immer gibt es eine Handvoll Banken, die komplett kostenlose Girokonten anbieten. So sparen Sie, je nach bisherigem Kontomodell, im Schnitt 150 Euro im Jahr“, rät Ron Perduss im RTL-Gespräch.

Und: Immer mehr Banken verlangen Gebühren für die Kontoführung. Doch nicht nur das Girokonto kann Kosten verursachen – wer sein Geld unverzinst dort liegen lässt, anstatt es beispielsweise auf ein Tagesgeldkonto zu überweisen, dem gehen laut der Auswertung 192 Euro flöten. Ganze 350 Euro sind es demnach für langfristige Rücklagen, da Banken aktuell für dreijähriges Festgeld bis zu 3,5 Prozent Zinsen anbieten.

Girokonto
Wie hoch sind Ihre Kontogebühren? Ein Blick darauf lohnt, sagen Verbraucherexperten. Foto: Fabian Sommer/dpa
deutsche presse agentur

3. Streichen Sie Ihren Dispo!

„Wenn Sie dauerhaft im Minus stecken, prüfen Sie, ob eine Umschuldung gehen würde. Die Zinsen für den Dispokredit liegen meist weit über 12 Prozent pro Jahr. Für einen Ratenkredit zahlen Sie meist nur die Hälfte!“, rät Ron Perduss.

4. Steuererklärung

Wer hasst es nicht? Steuererklärungen sind nervig, rauben uns allen viel Zeit und sich auch eigentlich nicht für jeden verpflichtend. Doch es lohnt sich, sie abzugeben, denn oft gibt es freudige Überraschungen, wenn es Steuerrückzahlungen gibt.

Die betragen laut der „WeltSparen“-Analyse schließlich durchschnittlich 1.072 Euro. Eine ordentliche Stange Geld also, die man sich nicht durch die Lappen gehen lassen sollte.

Lese-Tipp: Be- und Entlastungen – Bürgergeld, Tabaksteuer, Wohngeld: Das ändert sich 2023

5. Energiekosten

Besonders jetzt, angesichts der steigenden Energiekosten, lohnt sich ein Tarifvergleich. Laut Auswertung lassen sich auf diese Weise zurzeit im Bundesschnitt immerhin 161,41 Euro beim Strom und 82,60 Euro beim Gas beim Wechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten alternativen Anbieter einsparen.

„Wechseln Sie den Energieversorger. Die Preise für Strom und Gas gehen aktuell wieder zurück und es ergibt Sinn, hier regelmäßig die aktuellen Angebote zu prüfen“, sagt der Verbraucherexperte.

Lese-Tipp: Energiekosten – Börse: Strom- und Gaspreise sinken - für Verbraucher bleibt es trotzdem teuer

6. Mobilfunkvertrag

Sparen können viele Deutsche auch bei ihrem Mobilfunkvertrag. Nämlich laut der „WeltSparen“-Analyse satte 337,30 Euro, die viele Kunden durchschnittlich pro Jahr für teure Tarife mit umfangreichen Produkten, Leistungen und zusätzlichen Funktionen ausgeben, die sie aber häufig gar nicht in Anspruch nehmen.

„In den letzten Jahren sind die Angebote der Discounter immer besser geworden – und vor allem günstiger! Gute Mobilfunkverträge mit circa 4 GB Datenvolumen gibts bereits für unter 10 Euro im Monat. Das spart im Vergleich zu den herkömmlichen Tarifen der großen Mobilfunkunternehmen locker 120 bis 240 Euro pro Jahr“, fasst der Experte zusammen.

Ihre Meinung ist uns wichtig! Sehen Sie bei sich noch Einsparungsmöglichkeiten?

7. Checken Sie Ihre Versicherungen!

Laut Verbrauchexperte Ron Perduss sollten Sie einmal im Jahr Ihre Versicherungen überprüfen.

„Ob Hausrat oder die KFZ-Versicherung: ein regelmäßiger Beitrags-Check kann Sinn ergeben und bringt schnell ein paar Hundert Euro pro Jahr. Das gilt auch für die gesetzliche Krankenversicherung. Hier lässt sich durch den Wechsel zu einer günstigen Kasse am Zusatzbeitrag sparen. Je nach Einkommen sind das bis zu 300 Euro im Jahr“, schildert der Experte.

Lese-Tipp: Welche Krankenkassen jetzt besonders teuer werden und wann Sie wechseln sollten

 Gesundheitskarten verschiedener Krankenkassen. Berlin, 03.01.2019. Berlin Deutschland *** Health cards of various health insurance companies Berlin 03 01 2019 Berlin Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xThomasxTrutschel/photothek.netx
Auch bei den gesetzlichen Krankenversicherungen lässt sich Geld sparen.
www.imago-images.de, imago images/photothek, Thomas Trutschel/photothek.net, via www.imago-images.de

8. DSL-Vertrag – geht das Internet noch günstiger?

„Checken Sie Ihren DSL Vertrag. Mit einem günstigeren Anbieter können Sie bis zu 200 Euro pro Jahr sparen“, sagt der Experte. Hier hätten viele Verbraucher oft wesentlich mehr Einsparungsmöglichkeiten.

Lese-Tipp: Internet zu langsam? Vertrag regelmäßig checken und bis zu 200 Euro im Jahr sparen

ILLUSTRATION - Ein Mann surft am 10.12.2012 in Berlin im Internet, im Vordergrund ein Router.
Überprüfen Sie, ob Sie Ihr Internet auch günstiger bekommen können.
picture alliance / dpa Themendie, Franziska Koark

9. Abos überprüfen und hören Sie auf zu rauchen!

Fast jeder weiß es: Rauchverzicht ist nicht nur gesünder, sondern schont auch den Geldbeutel. Pro Kopf gehen 327,21 Euro für Zigaretten buchstäblich in Rauch auf, wie die Auswertung zeigt.

Zudem wollen viele Menschen wieder ihre Neujahrsvorsätze wahr machen und strömen zahlreich in Fitnessstudios. Doch nur wenige Monate später ist der Vorsatz bei einigen wieder dahin, die Mitgliedschaften im Fitnessstudio, die durchschnittlich 42,14 Euro im Monat betragen, laufen allerdings weiter. Damit verbrennen die Deutschen rund 334 Euro im Jahr – statt so mancher Kalorien.

Lese-Tipp: Endlich mit dem Sport starten – Woran Sie ein gutes Fitnessstudio erkennen

Eine brünette Frau mit geflochtenem Zopf die eine Kettlebell hebt.
Nutzen Sie Ihr Fitnessstudio-Abo noch? Ansonsten bietet sich eine Pausierung an.
iStockphoto

Verbraucherexperte: "Gehen Sie ihre letzten Kontoauszüge einmal Posten für Posten durch"

"Auch 2023 wird für uns alle finanziell herausfordernd, aber die Preissteigerungen bei Energie, Lebensmitteln und sonstigen Lebenshaltungskosten können wir zu einem großen Teil wieder auffangen. Der wichtigste Tipp: Drucken Sie sich einmal den Kontoauszug der letzten drei Monate aus und gehen Sie Posten für Posten durch. Immer wieder ist es so, dass wir Abbuchungen für Dinge finden, die wir schon lange nicht nutzen und die in Vergessenheit geraten sind. Das ein oder andere Abo beispielsweise“, rät Experte Ron Perduss abschließend.

Im Video: Günstig einkaufen mit Markenprodukten - so sparen Sie mit Sonderangeboten

Günstig einkaufen mit Markenprodukten Mit Sonderangeboten sparen
08:11 min
Mit Sonderangeboten sparen
Günstig einkaufen mit Markenprodukten

30 weitere Videos