Rob Andrew entwickelte den "No-Test"

So können Frauen erkennen, ob ihr Partner zur Gewalt neigt

Neigt mein Partner zu Gewalt? Rob Andrew versucht, Frauen mit dem "No-Test" zu helfen. (Foto: Motivbild)
Neigt mein Partner zu Gewalt? Rob Andrew versucht, Frauen mit dem "No-Test" zu helfen. (Foto: Motivbild)
© dpa, Maurizio Gambarini, gam sup sab rho

11. Februar 2019 - 7:55 Uhr

Häusliche Gewalt ist immer noch ein riesiges Problem

Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Partnerin oder Ex-Partnerin zu töten. Jede dritte Frau wird Opfer von Gewalt. Rob Andrew, ein australischer Berater für Opfer von häuslicher Gewalt hat nun einen Test entwickelt, mit dem sich hoffentlich zumindest einige solcher Fälle verhindern lassen. Denn mit diesem Test sollen Frauen frühzeitig erkennen können, ob ihr Partner zur Gewalttätigkeit in der Beziehung neigt oder nicht.

Wie kann man früh erkennen, wie ein Mann wirklich tickt?

Rob Andrew hat zahlreiche Frauen beraten, die von ihren Ehemännern oder Lebensgefährten verprügelt wurden. Bei den meisten erkannte er ein Muster wieder: Die Frauen ließen sich immer wieder auf Männer ein, die nicht gut zu ihnen waren. Doch das erkannten sie erst, als es bereits zu spät war. Und selbst dann machten sich viele noch Vorwürfe und gaben sich selbst die Schuld, dass sie ihren Partner dazu gebracht hätten, auszuflippen.

"Eine Kollegin fragte mich vor vielen Jahren, warum sie immer so lange bräuchte, um das wahre Wesen eines Mannes zu erkennen", erzählt er dem Sender ABC. Sie war damals gerade in einer frischen Beziehung mit einem Mann. Die beiden hatten sich verabredet, doch sie musste das Date absagen, weil sie sich krank fühlte. Der Mann bekam einen Wutanfall und sie beendete die Beziehung. Nachdem sie mit Andrew über die Sache nachgedacht hatte, wurde ihr klar, dass es das erste Mal gewesen war, dass sie nein zu dem Mann gesagt hatte.

Wie reagiert der Partner, wenn man seine Meinung ändert und nein sagt?

Das brachte Andrew auf die Idee mit dem "No-Test". Um herauszufinden, ob jemand zur Gewalt in einer Beziehung neigt, müsse man sich nur anschauen, wie derjenige auf ein Nein reagiert. "Wenn jemand dann seine Enttäuschung ausdrückt, ist das ok, das ist nicht das gleiche wie wütend", erklärt Andrew dem Sender. Wenn jemand auf eine Absage oder eine Ablehnung mit einem "Wie kannst du es wagen?" reagiert, sei das ein Zeichen dafür, dass er Besitzansprüche auf seinen Partner erhebt, ihn als Eigentum betrachtet. Und genau solche Beziehungen können gefährlich werden.

Andrew versucht mit dem "No-Test" Frauen zu helfen, die bei seiner Beratungsstelle Hilfe suchen. Viele verstehen erst dann, dass es nicht an ihnen liegt, dass sie geschlagen und misshandelt wurden. "Erst wenn sie es schwarz auf weiß vor sich sehen, wird ihnen klar, dass sie natürlich das Recht haben, nein zu sagen und dass sie keine Schuld trifft", erklärt Andrew. Der einzige Mensch, der die Gewalt verhindern kann, sei derjenige, der sie ausübt.

In Deutschland finden Opfer von häuslicher Gewalt bei diesen Beratungsstellen Hilfe.