Unsere Top-Hitze-Tipps für Tag und Nacht

Klima-Killer mobile Klimaanlage - der überraschende Test

24. Juli 2019 - 9:56 Uhr

Was leisten mobile Klimaanlagen?

Der Sommer gibt mit seinen Extremtemperaturen aktuell Vollgas! Und der Arbeitstag kann zur Qual werden. Denn: Durchlüften hilft da nicht mehr. Mobile Klimaanlagen gibt's schon für rund 100 Euro: Im Baumarkt oder Discounter. Was leisten die Geräte - und macht es wirklich Sinn, einen Stromfresser wie eine Klima-Anlage einzusetzen? In unserem Video oben zeigen wir Ihnen einen einfachen Trick, wie Sie sich mit einem Stuhl, einem Handtuch und einem Ventilator schon ordentlich Kühlung verschaffen können.

Klima-Geräte im Test

Einstellung Klima-Anlage
Mobile Klima-Anlagen gibt es für 100 Euro aufwärts. Das Problem: Wenig Kühlleistung für viel Strom.
© RTL, infoNetwork

Wir haben drei Klima-Geräte getestet: Eins für 119 Euro, ein mittelpreisiges für 464 Euro und ein teures Modell für 850 Euro. In allen Zimmern haben wir vor unserem Test die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit gemessen - nach anderthalb Stunden machen wir den Vergleich: Das günstige Gerät schafft nach anderthalb Stunden ein Grad, das mittelpreisige 3 Grad und das teure auch nur ein Grad. Die preiswerte Klimaanlage steigert die Luftfeuchtigkeit allerdings um 15 %, bei den beiden anderen wird sie um 10 % gesenkt.

Nach vier Stunden sieht das Ergebnis so aus: Keine Veränderung beim günstigen Gerät, beim teuren Gerät sind es 2 Grad, nur das mittelpreisige kann mit 5 Grad Unterschied punkten. Eine Abkühlleistung von 2 - 3 Grad bekommen Sie aber schon mit mit einem Stuhl, einem Handtuch und einem Ventilator hin! Wie es geht, zeigen wir in unserem Video oben.

Mobile Klimaanlagen sind nicht energieeffizient - und damit klimaschädlich

Aber macht es wirklich Sinn, stundenlang ein Strom fressendes Gerät zu betreiben, wenn die Temperatur im Raum nur um wenige Grad gesenkt wird? Die allermeisten mobilen Klimaanlagen sind nicht effizient, weil sich die frische kühle Luft aus dem Gerät ständig mit der heißen Luft von außen austauscht - denn der Schlauch aus dem Fenster muss sein.

Die Internationale Energieagentur gibt in einem Report an, dass Klimaanlagen im Jahr 2050 weltweit so viel Energie wie China für alle Strom-Benutzungsarten insgesamt verbraucht! Die Treibhausgasemissionen, die durch Klimaanlagen produziert werden, werden sich demnach bis Mitte des Jahrhunderts vermutlich sogar verdoppeln.

Die Konsequenz: Durch das Betreiben von Klimaanlagen verschlimmern wir das, was wir eigentlich bekämpfen wollen. Logisch: Wenn die Erde wärmer wird, werden mehr Klimaanlagen produziert werden - und je mehr Anlagen in Betrieb genommen werden, desto mehr wärmt sich die Erde auf.

Besser schlafen trotz Hitze: 5 Tipps

Und wenn der Tag überstanden ist, heißt es für Schlaf trotz großer Hitze sorgen. Wir zeigen Ihnen 5 Tipps, wie Sie heiße Nächte problemlos überstehen können!