Sparen und Vermögen aufbauen

Sieben goldene Regeln der Geldanlage

Wer Geld sparen will, sollte einige Anlage-Regeln beachten.
Wer Geld sparen will, sollte einige Anlage-Regeln beachten.
© Gina Sanders - Fotolia, Erwin Wodicka

08. November 2019 - 9:49 Uhr

Die besten Finanztipps

Finanzierungs- und Anlagemöglichkeiten gibt es viele. Sie sollten jedoch einige grundlegende Regeln beachten (einen Anlage-Masterplan finden Sie hier), um nicht in die Schuldenfalle zu tappen.

Das sollten Sie bei der Geldanlage beachten

Regel Nummer 1
Schulden zuerst! Tilgen Sie als erstes Ihre Schulden! Besonders, wenn Sie das Girokonto überziehen, zahlen Sie enorme Zinsen: 12 bis 18 Prozent! Das erwirtschaften Sie mit kaum einer Geldanlage. Ausnahmen von dieser Regel können spezielle steuerliche Situationen sein.

Regel Nummer 2
Verplanen Sie nicht Ihr gesamtes Geld langfristig. Das Leben ist voller Überraschungen (auch negativer Art), da ist es gut, eine schnelle Reserve von zwei oder drei Monats-Nettoeinkommen eventuell als Tagesgeld zur Hand zu haben.

Regel Nummer 3
Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen! Wer Ihre Unterschrift erdrängelt, will meist nur, dass Sie nicht zu lange über den Vertrag nachdenken. Deshalb grundsätzlich nichts sofort unterschreiben! Vertrag mit nach Hause nehmen und in Ruhe durchlesen, Fragen notieren und bei größeren Bedenken: ab in den Papierkorb!

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser

Regel Nummer 4
Bank- und Versicherungsberater sind angewiesen, die Produkte ihres eigenen Unternehmens bevorzugt zu verkaufen. Außerdem müssen sie eine Quote erfüllen. Das sind nur in den seltensten Fällen gute Bedingungen für einen vorteilhaften Vertrag für Sie! Deshalb sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater aufsuchen. Der nimmt zwar ein Honorar, aber das ist von Anfang an klar und transparent.

Regel Nummer 5
Wenn Sie etwas nicht verstehen, dann sollten Sie sich auch nicht darauf einlassen! Papierkorb!

Regel Nummer 6
Legen Sie im Voraus einen festen Termin fest, an dem Sie sich um Ihre Geldanlagen kümmern. Dadurch verhindern Sie, dass Fehlentwicklungen länger bestehen bleiben.

Regel Nummer 7
Selbst aktiv werden! Warten Sie nicht auf Werbepost von der Bank, sondern nehmen Sie von sich aus Kontakt mit Banken und Vermögensberatern auf. Das erhöht die Vergleichbarkeit der Angebote.