RTL-Reporter testet Ultra-Kälte

Wie (über-) lebt man bei minus 50 Grad?

20. Februar 2020 - 19:05 Uhr

Alltag in Sibirien

Wie (über-) leben Menschen bei minus 50 Grad? Unser Reporter will das herausfinden und reist nach Sibirien. Dort zeigt er, wie die Menschen sich warmhalten und welche Herausforderungen im Alltag warten. Die spektakulären Bilder zu diesem Selbstversuch gibt es im Video.

Schlechte Vorbereitung kann tödlich sein

Unser Reporter ist auf der kältesten Straße der Welt. In Sibirien leben Menschen, die nicht nur im Winter mit extremer Kälte zu kämpfen haben. Trotzdem muss der Alltag funktionieren und die Bewohner sind erstaunlich gut auf die extremen Temperaturen eingestellt.

Selbst der Wochenmarkt findet draußen statt – dadurch gibt es immerhin keine Probleme mit der Einhaltung der Kühlkette von frischen Lebensmitteln, denn die sind einfach tiefgefroren. Doch Autofahren, Kleidung und Freizeitaktivitäten müssen speziell geplant werden, denn schlechte Vorbereitung kann ganz schnell zu Erfrierungen oder sogar dem Tod führen.