RTL News>Wirtschaft>

Shopping-Highlights im Corona-Jahr: Das haben wir 2020 am meisten gekauft

Shopping-Highlights des Jahres

Das haben wir im Corona-Jahr 2020 am meisten gekauft

Desinfektionsmittel und Toilettenpapier waren die am meist verkauftesten Artikel in diesem Jahr.
Vor allem Toilettenpapier und Desinfektionsmittel waren in diesem Jahr sehr gefragt. Wegen Corona wurde vermehrt online geshoppt.
imago stock&people, imago/Westend61

Corona beeinflusst Kaufverhalten

Corona hat 2020 alles durcheinandergewirbelt, sogar unser Konsumverhalten. Wer hätte zum Beispiel im letzten Jahr gedacht, dass einer der meist verkauftesten Artikel in diesem Jahr das Toilettenpapier sein wird. Oder dass Bürostühle 2020 einen richtigen Boom erleben. Wir verraten, welche Produkte die Deutschen in diesem Corona-Jahr besonders häufig gekauft haben.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Welches ist das meistverkaufte Produkt des Jahres?

Das Vergleichsportal „idealo“ hat dazu seine Nutzerdaten für dieses Jahr analysiert und geschaut, welche Effekte das Corona-Virus auf unser Einkaufsverhalten hat und welche Produkte in der Krise besonders stark nachgefragt worden sind. Anfang März, also mit Beginn der Pandemie, stieg die Nachfrage laut „idealo“ für diese Produkte am meisten, verglichen mit dem Vormonat:

Atemschutzmasken: 1.699 Prozent mehr Nachfrage

Toilettenpapier: 8.770 Prozent mehr Nachfrage

Sporthanteln: 2.740 Prozent mehr Nachfrage

Doch das ist Nichts gegen das Produkt, das in diesem Jahr am meisten nachgefragt wurde: Desinfektionsmittel. Laut der Auswertung des Vergleichsportals, explodierte die Nachfrage im März um 17.327 Prozent in der Spitze im Vergleich zum Januar, wo die Corona-Pandemie noch weit weg zu sein schien. Nachdem im Sommer die Infektionszahlen etwas sanken, wurde auch Desinfektionsmittel weniger stark nachgefragt. Dennoch blieben die Verkaufszahlen konstant hoch. Über das gesamte Jahr hinweg produzierten die Hersteller von Desinfektions- und Hygienegels laut statistischem Bundesamt bis September 2020 rund 80 Prozent mehr derartige Produkte als noch im Vorjahr.

Nachfrage nach "Home-Office-Equipment" enorm

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr, haben viele Unternehmen auf Home Office und mobiles Arbeiten umgestellt. Da wundert es kaum, dass im März und April das Interesse an Bildschirmen, Webcams oder Laptops besonders groß war. Am häufigsten suchten die Menschen aber nach Telefon-Headsets. Laut der Auswertung wurden diese Geräte bei dem Vergleichsportal 911 Prozent häufiger nachgefragt als im Januar.

In der Nachfrage-Rangliste für den November führen Bürostühle. Kaum ein anderes Office-Produkt wurde laut „idealo“ im November häufiger nachgefragt. Um 114 Prozent steig die Nachfrage nach bequemen und bürotauglichen Sitzgelegenheiten, in denen man gut von zu Hause arbeiten kann. Auch Luftreiniger (+441 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und Fitness-Produkte für die eigenen vier Wände, wie zum Beispiel Laufbänder (+135 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), erfreuten sich im November einer hohen Nachfrage.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wintersportartikel mit dickem Minus

Corona änderte das Konsumverhalten der Deutschen massiv und es ist zu beobachten, dass das Kaufverhalten immer in Zusammenhang mit aktuellen politischen und medizinischen Entscheidungen steht. Das lässt sich auch an diesem Beispiel gut erkennen: Ski- und Wintersportgebiete sind seit Oktober zu und werden auch bis mindestens 10. Januar geschlossen bleiben. Da ist es keine große Überraschung, dass die Nachfrage nach Skiern, Skijacken, Skischuhen und Schlitten im Vergleich zu 2019 um mehr als die Hälfte eingebrochen ist. Aber vielleicht haben wir ja Glück und es rieselt an den Weihnachtstagen und zum Jahresende auch außerhalb der Höhenlagen noch ein bisschen Schnee. Vielleicht schnellt dann die Nachfrage nach Schlitten & Co. ja doch noch in die Höhe.

Wie das Wetter an den Feiertagen wird und wie hoch die Chance auf weiße Weihnachten sind, verraten wir Ihnen hier.

TVNOW-Doku "Corona - Die 2. Welle"

Wie konnte es zu den vielen Corona-Erkrankten und dann zum Teil-Lockdown kommen? Mit aufwendigen Experimenten ergründen wir das i n der neuen Doku „Corona - Die 2. Welle“ auf TVNOW.