Keith Raniere missbrauchte Frauen

Sex-Sektengründer in New York schuldig gesprochen

04. Dezember 2019 - 17:28 Uhr

Prozess um die Sex-Sekte NXIVM sorgt weltweit für Schlagzeilen

Bis zuletzt präsentierte Keith Raniere die von ihm gegründete kultartige Bewegung NXIVM als eine Selbsthilfegruppe für Frauen, doch spätestens jetzt ist klar: Der "Guru" hat teilweise minderjährige Frauen zum Sex genötigt und sie wie Vieh sogar gebrandmarkt. Ein Gericht in New York hat den 58-Jährigen in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen. Das Strafmaß soll Ende September verkündet werden. RTL-Reporterin Daniela Hoffmann berichtet aus New York.

Sex Sekte NXIVM: Schuldspruch für Guru Keith Raniere

Nxivm leader Keith Raniere, facing charges including racketeering, sex trafficking and child pornography, appears in U.S. Federal Court in Brooklyn, New York, U.S., June 19, 2019.   REUTERS/Jane Rosenberg
Eine New Yorker Jury sprach den Guru am Mittwoch in allen Anklagepunkten schuldig.
© REUTERS, JANE ROSENBERG, smc

In den letzten sieben Wochen musste sich Keith Raniere vor dem Bundesgerichtshof in Brooklyn für seine Verbrechen verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm unter anderem vorgeworfen, als "Guru" einer kultartigen Vereinigung teilweise minderjährige Frauen zum Sex genötigt zu haben. Sie beschuldigte ihn auch der Gründung einer kriminellen Vereinigung sowie der Verschwörung zum Einsatz von Zwangsarbeit.

Am Mittwoch sprach eine Jury Raniere in allen Anklagepunkten schuldig. Staatsanwalt Richard P. Donoghu: "Raniere gab vor ein Genie zu sein, tatsächlich war er aber ein Meistermanipulator, ein Betrüger und Verbrecherboss. Seine Sekte befasste sich mit Sexhandel, Kinderpornografie und Erpressung. Er nötigte zu Zwangsabtreibungen, Brandmarkung, erniedrigte und demütigte. Seine Verbrechen und die Verbrechen seiner Mitverschwörer haben Ehen, Karrieren, Vermögen und Leben ruiniert."

Promi-Tochter brannte sich Initialen in den Schambereich

EXCLUSIVE: India Oxenberg and her mother Princess Catherine Oxenberg photographed going out for lunch to the Polo Lounge just few hours later after arriving at Brooklyn Federal Court to do the closing statement of the Keith Raniere NXIVM cult wich br
India Oxenberg war Mitglied in der Sex-Sekte.
© Elder Ordonez / SplashNews.com

Unter den Mitgliedern waren auch teils promintente Frauen wie die Tochter von Hollywood-Star Catherine Oxenberg, India. Jahrelang versucht ihre Mutter verzweifelt, die 28-Jährige zu befreien. Aber sie stößt auf taube Ohren. India glaubt an die großartigen Ziele dieser Organisation, die versprochen hat, die Welt zu verändern. Sie ist Keith Raniere hörig, hat sich seine Initialen auch in ihren Schambereich einbrennen lassen.

Catherine Oxenberg kommt nicht mehr an ihre Tochter heran. Völlig verzweifelt wendet sie sich 2017 an die Öffentlichkeit. Dadurch kommt die Sekte in die Schlagzeilen, das FBI ermittelt gegen den Selbsthilfe-Guru. Als Keith Raniere und sein Komplizin, US-Schauspielerin Allison Mack, 2018 verhaftet werden, ist India noch Teil der Sekte. Doch durch die Festnahme steht sie nicht mehr unter ihrem direkten Einfluss.

India zieht nach New York, um in einer Bäckerei einen Job anzunehmen. Dort verliebt sie sich in den Koch Patrick. Er zeigt ihr, dass Liebe nichts mit Kontrolle und Manipulation zu tun hat. Für ihren Freund distanziert sich India Oxenberg von der Sekte, verträgt sich wieder mit ihrer Mutter.

Catherine Oxenberg fürchtete, dass er wieder davonkommt

Catherine Oxenberg war nach dem Schuldspruch erleichtert.
Catherine Oxenberg war nach dem Schuldspruch erleichtert.
© RTL

Catherine Oxenberg war jeden Tag der siebenwöchigen Verhandlung im Gerichtssaal. Als Keith Raniere in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen wird, kann sie es zuerst nicht glauben.  Überglücklich ruft Catherine ihre Tochter sofort an und erzählt in der anschließenden Pressekonferenz: "Sie hat es gerade herausgefunden und ist total baff. Ich stehe auch unter Schock, weil dies der Höhepunkt von anderthalb Jahren Kampf ist. Und nun ist es vorbei. Wir haben es geschafft, dabei hatte ich befürchtet, dass Keith wieder unbeschadet davonkommt, so wie er es in der Vergangenheit getan hat."

Rainieres unterzog seine Mitglieder einer Gehirnwäsche

Die Frauen hatten sich die Initialen des Guru eingebrannt.
Die Frauen hatten sich die Initialen des Guru eingebrannt.
© abc

Die Sekte NXIVM gab es mehr als 20 Jahre lang, tarnte sich als Selbsthilfe-Organisation. 16.000 Menschen sollen an teuren Seminaren teilgenommen haben. Doch was hinter verschlossenen Türen passierte, ist unvorstellbar. Rainiere unterzog seine Mitglieder einer Gehirnwäsche, überzeugte Frauen davon, dass sie etwas von ihm lernen können. Dabei übte er enormen psychischen Druck aus. Diejenigen, die ihm besonders gut gefielen, wurden in eine geheime Verbindung aufgenommen. Der 58-jährige bevorzugte Jungfrauen, Geschlechtsverkehr mit ihm gehörte zu den Pflichten von Ranieres Anhängerinnen.

Mädchen mussten Geheimnisse verraten und schriftlich festhalten

Assistant United States Attorney Moira Penza is shown in this courtroom sketch during closing arguments in the trial of Nxivm leader Keith Raniere, facing charges including racketeering, sex trafficing and child pornography in U.S. Federal Court in B
Vor Gericht wurde das ganze Ausmaß seiner Machenschaften deutlich.
© REUTERS, JANE ROSENBERG, HD

Um aufgenommen zu werden, müssen die Mädchen Geheimnisse ausplaudern und schriftlich festhalten. Diese Informationen sollen im Falle eines Austritts gegen sie zu verwendet werden. Außerdem verlangt Raniere, dass ihm seine Jüngerinnen ewige Treue und Gehorsam schwören. Um sie zu seinen Sex-Sklavinnen zu machen, brandmarkt er sie mit seinen Initialen.

Außerdem verlangt der Guru von ihnen, dass sie Diät halten und nur 500 Kalorien täglich zu sich nehmen. Er zwingt sie zur Arbeit und zu täglichem Sex. Damit seine Anordnungen befolgt werden, hat jede der jungen Frauen eine Herrin, die ihr Befehle gibt. Wagt es eine, Widerworte zu geben, wird sie geschlagen und gedemütigt. Falls eine schwanger wird, zwingt er sie zu Abtreibungen. ​

Ein Fünf-Tage-Kurs kostete 5000 Dollar, weshalb sich viele Frauen verschuldeten und für ihn arbeiten mussten.
Ein Fünf-Tage-Kurs kostete 5000 Dollar, weshalb sich viele Frauen verschuldeten und für ihn arbeiten mussten.
© abc

Selbst vor Freiheitsentzug schreckt der Sekten-Boss nicht zurück. Die 18-jährige Daniela hält er zwei Jahre lang in einem kargen Raum gefangen - nur weil sie ihm gebeichtet hat, dass sie sich in jemand anderes verliebt habe.

Doch nun muss keines seiner Opfer mehr Angst vor Keith Raniere haben. Denn der Selbsthilfe-Guru wird für seine Verbrechen den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen.  

mo