„Ich dachte, ich werde sterben“

Sara Kulka: Ihr „Schlaganfall“ war eine Panikattacke

Sara Kulka dachte, sie würde in Thailand sterben Sara Kulka spricht offen über Panikattacken
01:19 min
Sara Kulka spricht offen über Panikattacken
Sara Kulka dachte, sie würde in Thailand sterben

24 weitere Videos

Sara Kulka spricht offen über ihre angeschlagene Psyche

Es sollte ein fünfwöchiger Traumurlaub in Thailand mit der ganzen Familie werden, doch dann ging es Model Sara Kulka (30) gesundheitlich so schlecht, dass sie die Reise abbrechen musste. Die Mutter zweier Töchter war sich sicher einen Schlaganfall erlitten zu haben: „Ich dachte, ich werde sterben!“ Das war im Februar. Heute weiß Sara, was damals wirklich mit ihr los war. Sie hatte eine Panikattacke. Im Video spricht Sara offen über ihre zurzeit ziemlich angeschlagene Psyche und wie sie dafür sorgen will, dass es ihr wieder besser geht.

Zuletzt musste Sara einen Corona-Test machen, weil es ihr so schlecht ging

In Thailand fühlte sich Sara Kulka im Februar schlapp und müde, dazu kamen Taubheitsgefühle in den Händen. Sie vermutetet einen eingeklemmten Nerv im Nacken als Übeltäter. Allerdings passten ihre Symptome auch zu einem Schlaganfall. Zum Glück war diese Eigendiagnose nicht korrekt. Schon damals ahnte Sara, dass ihre Symptome auch auf eine psychisch bedingte Erschöpfung hindeuten könnten.

Und dann kam Corona und damit noch mehr Stress für die Mama von Matilda und Annabell, Gerade erst erholt sich Sara von einer fetten Erkältung, die so heftig ausfiel, dass sie sogar einen Corona-Test machte, der aber zum Glück negativ ausfiel. Zu allem Überfluss hatte die Ex-Dschungelcamperin dann auch noch eine Art allergischen Schock beim Friseur . 2020 ist bisher garantiert nicht das Lieblingsjahr von Sara Kulka.