Spargel goes Fastfood - echt jetzt?

McDonald's präsentiert Spargel-Burger mit Sauce Hollandaise

21. Mai 2021 - 11:30 Uhr

McDonald's präsentiert neuen, saisonalen Burger

McDonald's hat einen neuen Burger im Programm. Seit 6. Mai steht der "Big Spargel Hollandaise" auf der Karte. Eingefleischte Burgerfans werden sich vielleicht fragen, was das Saisongemüse auf einem Burger zu suchen hat. Doch die Fastfood-Kette meint es ernst. Wie der neue Burger schmeckt? RTL-Reporterin Madeline Zilch hat ihn probiert. Das Ergebnis gibt's im Video.

Woraus besteht der Big Spargel Hollandaise?

Der neue Burger besteht aus einem Beef-Patty, Cheddar, Salat und Bacon. Getoppt wird der Burger mit Spargelspitzen und Sauce Hollandaise. Kann das schmecken? Darüber gehen die Meinungen stark auseinander, wie die Kommentare auf der Facebook-Seite von McDonald's belegen. Von "Das ist doch einfach nur pervers." bis "Ich schwanke zwischen 'Lass mal lieber' und 'Ich muss es probieren' sind alle Meinungen vertreten.

Der Big Spargel Hollandaise ist definitiv Geschmackssache

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Spargel mal anders: zwei ausgefallene Rezepte

Und wenn Sie jetzt Lust auf Spargel bekommen haben, verraten wir Ihnen zwei einfache, aber dennoch ausgefallene Rezepte für das leckere Gemüse.

Panierter Spargel

Zutaten für vier Personen:

  • 500 g frischer Spargel (weiß)
  • 250 g Gouda (in Scheiben)
  • 250 g gekochter Schinken
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100 g Mehl
  • 150 g Paniermehl
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung:

Schälen Sie den Spargel.

Kochen Sie den Spargel anschließend in Salzwasser, bis er bissfest ist.

Wickeln Sie nun je drei Stangen Spargel – je nach Geschmack – in eine Scheibe Schinken und/oder Käse. Fixieren Sie diese mit einem Zahnstocher.

Wälzen Sie die kleinen Spargel-Pakete anschließend in Mehl.

Verquirlen Sie die Eier und wenden Sie die verpackten Spargelstangen darin.

Wälzen Sie die Spargel-Päckchen anschließend im Paniermehl und braten Sie sie in einer Pfanne mit dem erhitzten Rapsöl, bis sie kross sind.

Lese-Tipp: Daran erkennen Sie, dass der Spargel frisch ist: Darauf müssen Sie beim Spargelkauf achten

Spargelragout mit Kirschtomaten aus dem Ofen

Zutaten für vier Personen:

  • 500 g grüner Spargel
  • 3 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 500 Gramm Kirschtomaten
  • 150 mal Weißwein (trocken)
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Zitrone
  • 750 Gramm Bandnudeln oder Tagliatelle
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Salz, Pfeffer und Basilikum

Zubereitung:

  1. Waschen Sie den Spargel. Wenn die Spargelstangen relativ dünn sind, brauchen Sie ihn nicht schälen. Schneiden Sie die Enden ab, falls sie holzig sind.
  2. Kochen Sie den Spargel in Salzwasser, bis er bissfest ist.
  3. Verwahren Sie etwa 200 ml des Spargelwassers auf.
  4. Schneiden Sie jede Spargelstange nun in etwa 5 Stücke.
  5. Kochen Sie nun die Nudeln in Salzwasser.
  6. Schälen und schneiden Sie die Zwiebeln und braten Sie sie in etwas Öl an. Löschen Sie sie mit dem Weißwein ab und geben Sie das Spargelwasser hinzu.
  7. Geben Sie nach etwa 5-8 Minuten die Sahne hinzu und lassen Sie alles weitere 5-10 Minuten vor sich hin köcheln.
  8. Rühren Sie anschließend die Creme fraîche hinzu und schlagen Sie alles mit einem Stabmixer auf.
  9. Pressen Sie die Zitrone aus.
  10. Schmecken Sie die Soße anschließend mit braunem Zucker, Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab.
  11. Kochen Sie alles zusammen mit dem grünen Spargel auf.
  12. Waschen Sie die Kirschtomaten und geben Sie sie in eine Auflaufform.
  13. Schneiden Sie die Tomaten oben kreuzförmig ein und würzen Sie sie mit Salz, Pfeffer und Basilikum.
  14. Bepinseln Sie sie mit etwas Olivenöl und spicken Sie sie mit den Knoblauchzehen.
  15. Geben Sie Tomaten bei etwas 200 Grad für 15 Minuten in den Ofen.
  16. Servieren Sie die Nudeln mit dem Spargelragout und den gegrillten Kirschtomaten.

Guten Appetit!

Lese-Tipp: Das sind die häufigsten Fehler beim Spargel kochen

Zwei tolle Burger-Rezepte - mal mit, mal ohne Fleisch

Ihnen ist eher nach Burger? Kein Problem. Dann sollten Sie mal diese beiden Rezepte ausprobieren:

Klassische Burger

Zutaten für 4 Burger:

  • 1 Römersalatherz
  • 2 Tomaten
  • 2 kleine rote Zwiebel
  • 4 Gewürzgurken
  • 1000 g Rinderhack
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Burger-Brötchen
  • Zutaten für die Cocktailsauce:
  • 300 g Tomatenketchup
  • 300 g Salatmayonnaise
  • 6 TL süßer Senf
  • etwas Orangenabrieb
  • 2 TL Orangensaft
  • 2 Tropfen Worcester-Sauce
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Für die Cocktailsauce Ketchup, Mayonnaise, Senf, Orangenabrieb, Orangensaft, Worcester-Sauce und beide Sorten Paprikapulver gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
  2. Für den Burger den Römersalat putzen. Lösen Sie die Blätter ab.
  3. Schneiden Sie die Tomaten quer zum Strunk in dünne Scheiben und die Zwiebeln in dünne Ringe. Schneiden Sie die Gurken längs in Scheiben.
  4. Das Hackfleisch ungewürzt zu 4 Patties formen. Die Arbeitsfläche am besten etwas einölen, damit die Patties nicht festkleben.
  5. Die Patties in einer heißen Pfanne in 4 EL Olivenöl bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite etwa 4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen, kurz auf einem Teller ruhen lassen.
  6. Brötchen waagerecht halbieren, die Schnittflächen mit 4 EL Olivenöl beträufeln, in einer Grillpfanne oder Pfanne auf der Schnittfläche goldbraun anrösten. Aus der Pfanne nehmen und mit der Cocktailsauce bestreichen.
  7. Untere Brötchenteile auf Teller setzen. Salatblätter darauf verteilen, mit Gurkenscheiben, Patties, Zwiebeln und Tomatenscheiben belegen.
  8. Setzen Sie nun die oberen Brötchenhälften darauf.

Lese-Tipp: Wir verraten das berühmt-berüchtigte Rezept: So machen Sie die Big-Mac-Soße von McDonald's selbst
Und wenn Sie auf Fleisch, nicht aber auf Burger verzichten möchten, verraten wir Ihnen hier noch ein tolles Rezept für einen veganen Burger.

Auch interessant