RTL News>Rtl Nord>

Burger ohne Fleisch: So lecker ist die vegane Alternative

Rezept zum Nachkochen

Burger ohne Fleisch: So lecker ist die vegane Alternative

Burger ohne Fleisch: So lecker ist die vegane Alternative Schluss mit den Vorurteilen
05:17 min
Schluss mit den Vorurteilen
Burger ohne Fleisch: So lecker ist die vegane Alternative

30 weitere Videos

Weg mit den Vorurteilen

Die Corona-Pandemie sorgt bei einigen von uns sicherlich dafür, dass wir mehr in der Küche stehen, uns mehr Zeit für das Kochen nehmen und uns sogar neu ausprobieren – und genau dabei könnte sich ein Blick in die vegane Küche lohnen. Es kommt nur rein, was pflanzlich ist. Für den ein oder anderen ist das jetzt vielleicht schon ein Grund, nicht weiterzulesen – doch geben Sie dem veganen Burger eine Chance und probieren Sie selbst! Vegan ist nämlich mehr als nur Karotten, Körner und Gemüse.

Wie einfach die veganen Burger zubereitet werden und wie sie am Ende schmecken, sehen Sie im Video.

Schnell gemacht, nicht teuer und vor allem sättigend

Für die veganen Burger brauchen sie folgende Zutaten:

  • 3 EL geschrotete Leinsamen
  • 250g schwarze Bohnen (gekocht)
  • 4 EL Haferflocken
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Agavensirup (optional Ahornsirup)
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1,5 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Cumin
  • 150g Champignons
  • 1/2 rote Zwiebeln
  • 40g Walnüsse
  • Salz/Pfeffer

Und los geht´s:

Die Leinsamen in eine Schale geben und mit Wasser bedecken. Einige Minuten quellen lassen.

Als erstes die Pilze putzen (niemals waschen, sonst saugen die sich voll und verlieren an Geschmack) und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls kleinwürfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und die Pilze schön scharf anbraten. Anschließend mit einer Prise Paprika, 1/2 TL Hefeflocken und Salz würzen. 1 TL Agave hinzu geben und kurz karamellisieren lassen und zur Seite stellen.

Die Walnüsse klein hacken und kurz in einer Pfanne anrösten für einen intensiveren Geschmack.

Die Bohnen abgießen und in eine Schüssel geben. Mit einem Kartoffelstampfer oder einen Gabel zerdrücken bis eine Masse entsteht. Geht auch wunderbar mit einer Küchenmaschine oder einem Pürierstab.

Jetzt die Leinsamen, die Pilz-Zwiebel-Mischung, die gerösteten Walnüsse und alle weiteren Zutaten hinzugeben. Mit den Händen schön durchkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 gleich große Bällchen formen und flach drücken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Patties von jeder Seite 2-3 Minuten anbraten, bis sie knusprig braun sind.

Die Burgerpatties lassen sich eigentlich mit fast allen Hülsenfrüchten machen, z.B. auch mit gekochten roten Linsen, weißen Bohnen oder Kichererbsen.

Jetzt noch nach Lust und Laune garnieren – und schon ist der vegane Burger fertig.

Und jetzt piep piep piep, wir haben uns alle lieb und Guten Appetit!