Unglaubliche Bilder aus Russland

25-Zentimeter-Messer in die Nase gerammt – Frau überlebt brutalen Angriff ihres Ehemanns

Die Frau kam mit dem Messer in der Nase ins Krankenhaus.
Die Frau kam mit dem Messer in der Nase ins Krankenhaus.
© Social Media

24. November 2021 - 11:25 Uhr

Russland: Ehemann stach 60-Jähriger ins Gesicht

Wie durch ein Wunder hat eine Frau (60) in Russland einen brutalen Angriff ihres Ehemanns (64) überlebt. Er soll der 60-Jährigen ein 25 Zentimeter langes Messer in die Nase gerammt haben. Erschreckende Bilder zeigen, wie der Frau die Klinge noch in der Nase steckt. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der "New York Post" in der Region Krasnodar im Süden des Landes.

Klinge wurde sofort operativ entfernt

Frau mit Messer in Nase Russland
In einer einstündigen Operation wurde der 60-Jährigen das Messer entfernt.
© Gesundheitsministerium von Krasnodar

Nach der Attacke lief die Frau zu ihren Nachbarn, um Hilfe zu holen. Sie riefen die Polizei. Die 60-Jährige kam ins Krankenhaus, wo die Ärzte keine Zeit verstreichen ließen. "Kurz nachdem die Patientin aufgenommen worden war, kam sie in den Operationssaal", erklärte ein Sprecher des regionalen Gesundheitsministeriums. In einer 60 Minuten dauernden Operation sei ihr das Messer entfernt worden.

Wegen der schweren Verletzungen an der Nase und den Nasennebenhöhlen muss sich die Frau weiteren Eingriffen unterziehen.

Messer in Nase gerammt: Ehemann in U-Haft

Ihr Ehemann sitzt wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft. "Weil seine Frau auf die Straße rannte und Hilfe rief, konnte er die Tat nicht zu Ende bringen", erklärten die Ermittler. Er habe die Absicht gehabt, die 60-Jährige zu töten. (bst)