Das Hinweistelefon wird von vier Mitarbeiterinnen des Landeskriminalamts betreut. Sie sammeln, bearbeiten und leiten eingehende Hinweise an die zuständige Polizeibehörde weiter. Die vier Beamtinnen wurden zuvor besonders in der Gesprächsführung mit Kindern und anderen belasteten Personen geschult. NRW-Innenminister Herbert Reul betonte am Freitag, dass das Hinweistelefon keine Nummer für Notfälle ist. "Erkennen Sie eine Gefahr, ist glasklar, dass ein Kind missbraucht wird, dann rufen Sie die 110 an." Er sagte weiter: "Die 0800/0431431 ist die Nummer für das 'Da stimmt was nicht'-Gefühl, für das schlechte Bauchgefühl." Deutschlandweit ist die Polizei in Nordrhein-Westfalen die erste Dienststelle, die neben der Notrufnummer 110 eine weitere Nummer eingerichtet hat.