Kaum noch Versicherungen bereit, drohende Pleiten abzusichern

Reiseverband warnt: Schon diesen Sommer Aus für Pauschalurlaub?

Leere Strände - fällt der Pauschalurlaub 2021 aus?
Leere Strände - fällt der Pauschalurlaub 2021 aus?
© iStockphoto, iStock, LordHenriVoton

23. April 2021 - 10:35 Uhr

RTL-Reise-Experte Ralf Benkö ordnet ein

Fällt der Sommerurlaub dieses Jahr für Pauschalreisende eventuell aus? Der Deutsche Reiseverband DRV warnt jetzt vor einem Zusammenbruch der Pauschal-Branche - und das schon in diesem Sommer. Hintergrund dieser Meldung: Nach der Thomas-Cook-Pleite und wegen der Corona-Pandemie sind kaum noch Versicherungen bereit, die Reiseveranstalter gegen eine drohende Pleite abzusichern. Aber: Ohne Insolvenzversicherung können keine Pauschalreisen mehr angeboten werden. Droht jetzt wirklich das Aus für den Sommerurlaub? RTL-Reise-Experte Ralf Benkö schätzt die Lage ein.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Nach der Thomas-Cook-Pleite sollte andere Lösung her

Im gesamten Versicherungsmarkt seien nur noch drei Konzerne aktiv und bereit, gegen drohende Pleiten abzusichern – und die drohen jetzt auszusteigen, warnt der Deutsche Reiseverband in deutschen Medien. Zu hoch und zu unkalkulierbar sei das Risiko, so der Verband. Nach der Thomas-Cook-Pleite war der Plan der Bundesregierung, eine Insolvenzabsicherung in Form eines neuen Reisesicherungsfonds zu schaffen. Bloß: Das deswegen notwendige Gesetz ist vor Beginn der Reise-Saison noch nicht durch den Bundestag.

Lese-Tipp: Corona-Mutation auf Mallorca – wie gefährlich sind Reisen?

"Reisen müssen bezahlbar bleiben", fordert der DRV

Wenn es jetzt in dieser Angelegenheit wegen der Sommerpause zu Verzögerungen kommt, so die Befürchtung des DRV, sei der Urlaub in Gefahr. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes, Dirk Inger, warnt gegenüber Bild: "Unser Sommerurlaub steht auf dem Spiel. Nicht nur wegen Corona, sondern auch, wenn wir es nicht gemeinsam mit Bundesregierung und Bundestag schaffen, ein vernünftiges Insolvenzabsicherungsmodell zu gestalten." Inger dort weiter: "Ausschließlich Reisen müssen zu 100 Prozent insolvenzabgesichert sein – diese hundertprozentige Sicherheit gibt es sonst in keiner anderen Branche. Reisen müssen bezahlbar bleiben – sonst verlieren wir die Vielfalt der Urlaubswelt."

Benkö: Nicht alle Anbieter sind bedroht

RTL-Reise-Experte Ralf Benkö: "Das Ende der Pauschalreise droht zum Sommer hin bestimmt nicht."
RTL-Reise-Experte Ralf Benkö: "Das Ende der Pauschalreise droht zum Sommer hin bestimmt nicht."

Das Ende der Pauschalreise droht zum Sommer hin bestimmt nicht, sagt dazu RTL-Reise-Experte Ralf Benkö. "Denn es gibt einige Reiseveranstalter, die trotz Corona-Krise finanziell noch so gut aufgestellt sind, dass sie sicher auch die hier diskutierten Abgaben für den Insolvenzschutz schultern könnten." Aber so werde es nicht bei allen Veranstaltern sein, so Benkö. Einige stünden finanziell massiv unter Druck. "Zum Sommer hin könnten Insolvenzen drohen, das stimmt. Denn auch die bisherigen Insolvenzversicherungen passen ihre Prämien an das steigende Risiko an."

Lese-Tipp: Ist der Sommerurlaub eine gute Idee?

Reiseverband erhofft sich Abschwächung der Zahlungsverpflichtungen

Der Appell des Deutschen Reiseverbandes hat den Hintergrund, dass am heutigen Mittwoch im Bundestag eine Anhörung zur Neuregelung des Pauschalreise-Insolvenzschutzes ansteht. Damit reagiert die Politik auf die Thomas-Cook-Pleite, die gezeigt hat, dass die bisherige Insolvenzabsicherung nicht ausreicht. "Künftig soll es einen Reisesicherungsfonds geben, in den die Veranstalter in Bezug auf ihren Umsatz Beträge einzahlen", erläutert der Reise-Experte. "Über den Appell des Deutschen Reiseverbandes erhoffen sich Reiseveranstalter nun eine Abschwächung ihrer Zahlungsverpflichtungen. Denn eine Entscheidung über Nachbesserungen dieses neuen Insolvenzschutzes könnte im Bundestag bis Ende Mai erfolgen", so Benkö.

Auf jeden Fall gut im Reisebüro beraten lassen

Urlauber bräuchten deshalb jetzt aber keine Angst haben, dass es ab Sommer keine Pauschalreisen mehr geben könnte. Aber ob der Gesetzgeber Veranstaltern nun noch entgegen kommt oder nicht – eine Insolvenzgefahr im Reisebereich besteht durch die Pandemie. "Kunden sollten sich also vor dem Buchen besser zum Beispiel im Reisebüro beraten lassen, welchem Veranstalter sie sich anvertrauen", rät der RTL-Reise-Experte.

GUT ZU WISSEN: Urlaub 2021 - was Sie bei der Planung berücksichtigen sollten!

Das Urlaubsjahr 2020 war geprägt von Meldungen über gestrandete Urlauber, liegengebliebene Ferienflieger und jede Menge abgesagte Reisen. Da stellen sich ganz aktuell Fragen: Wie lässt sich 2021 ein Sommerurlaub planen, was sollten Reisewillige beachten, und wohin soll und kann die Reise eigentlich gehen?

AUDIO NOW Podcast zum Thema Corona

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z.B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.

Auch interessant