18 Kilo weniger dank Mayr-Kur

Diese Diätkur steckt hinter Rebel Wilsons Abnehmerfolg

Bei der Mayr-Kur stehen Milch und Brötchen auf dem Speiseplan.
© iStockphoto, YelenaYemchuk

26. Juni 2020 - 16:57 Uhr

Durch die 'Milch-Semmel-Kur' verlor Rebel 18 Kilo

Nach Sängerin Adele zeigt jetzt auch Schauspielerin Rebel Wilson wie eine Sommerfigur 2.0. aussehen kann. Über 18 Kilo hat die Schauspielerin ("Pitch Perfect") abgenommen und ist optisch kaum wiederzuerkennen. Das Geheimnis von Rebels Abnehmerfolg ist streng genommen gar keine Diät sondern eine Entschlackungskur. Das Hauptziel der sogenannten  F.-X.-Mayr-Kur (auch: Franz-Xaver-Mayr-Kur) ist  die "Sanierung" des Darmes. Dennoch schwören viele Promis auf die Kur, um abzunehmen.

Aber wie funktioniert die Wunder-Kur, bei der Brötchen, Tees und Bauchmassagen auf dem Tagesplan stehen?

Was ist die Mayr Kur?

Altbackene Semmeln und Milch, Bittersalz, Tees, Wasser, Bauchmassagen und körperliche Bewegung bis zum Schwitzen – das ist die Mayr-Kur in Kurzfassung. Damit soll der Darm gereinigt und entschlackt und die gesunde Darmtätigkeit wieder angeregt werden. Auch RTL-Moderatorin Jenny Knäble saniert regelmäßig ihren Darm - warum sie das tut und was es bringt erzählt sie hier. 

Benannt ist naturheilkundliche Fastenmethode nach ihrem Erfinder, dem österreichischen Arzt Franz Xaver Mayr (1875-1965) oder auch kurz FX Mayr. Mayr sah einen engen Zusammenhang zwischen dem Gesundheitszustand eines Menschen und seiner Verdauung. Deshalb spielen die Sanierung des Darms und seine Entschlackung in der Mayr-Kur wie bei anderen Heilfastenmethoden eine entscheidende Rolle. Ziel ist eine gründliche Darmsäuberung sowie eine Entsäuerung und Umstimmung des gesamten Organismus. Wichtig: Die Mayr-Kur sollte am besten unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

So funktioniert die Mayr Kur

Die Mayr-Kur basiert auf dem Drei-Stufen-Plan zur Darmsanierung aus "Schonung, Säuberung und Schulung". 

Der klassische Kurverlauf beinhaltet folgende drei Säulen:

  • das Teefasten
  • die Milch-Semmel-Kur
  • eine milde Ableitungsdiät

Teefasten-Phase
Die erste Stufe der klassischen Mayr-Kur ist ein Tee-Wasser-Fasten, das mit einer Darmreinigung durch Bittersalz und Einläufe beginnt. In dieser Zeit wird keine feste Nahrung gegessen. Stattdessen werden nur Wasser und verschiedene Kräutertees getrunken, mittags kann auch Gemüsebrühe getrunken werden. Die Darmreinigung wird durch eine Bittersalz-Kur begleitet. Morgens trinkt man dazu 250 Milliliter warmes Wasser mit einem Teelöffel Bittersalz. Die Bittersalz-Lösung soll dabei helfen, den Darm zu entleeren. Einläufe beschleunigen die "Reinigung" bei Bedarf.

Milch-Semmel-Kur
Im Anschluss an das Teefasten folgt eine Semmel-Milch-Kur: Zum Frühstück gibt es eine altbackene Semmel (Weißmehl oder Dinkel) die pro Bissen 40-mal gekaut werden soll. Wenn der Brötchenbrei vollkommen verflüssigt ist, wird er mit einem Teelöffel Milch hinuntergeschluckt. Auch am Mittag stehen Brötchen und Milch auf dem Speiseplan. Abends gibt es Tee, der ebenfalls nicht getrunken, sondern gelöffelt wird. Auch wenn in der normalen Ernährung Vollkorn eigentlich als gesünder gilt: Bei der Mayr-Kur dient die Kursemmel aus weißem Mehl dazu, den Magen möglichst schonend zu füllen.

Ableitungsdiät
In der Phase der milden Ableitungsdiät steht dann eine basische Schonkost mit viel Gemüse, reifem Obst, frischen Kräutern, wenig Fett und Salz und selten Fleisch auf dem Plan. Diese Ernährungsform kann lebenslang praktiziert werden. Bevorzugt wird dabei so genanntes basisches Gemüse wie Sellerie, Kartoffeln und Möhren. Ihr Abbau setzt im Körper Basen frei, also die Substanzen, die Säuren neutralisieren können.

F.-X.-Mayr-Therapie: Bauchmassagen, warme Wickel und Bewegung

Die Fastenkur ist nur ein Teil eines ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes. Zu dem Mayr-Konzept gehört auch eine spezielle Methode, mit der ausgebildete Mayr-Ärzte den Darm untersuchen. Außerdem erhalten Teilnehmer in der Regel auch Bauchmassagen, warme Wickel sowie täglich etwas Bewegung an der frischen Luft. 

Eine klassische Mayr-Kur sollte mindestens drei bis vier Wochen dauern. Die Methode sollte nur unter fachkundiger Anleitung angewendet werden, weil die ausführliche Bauchdiagnostik und die Bauchbehandlungen von einem Arzt durchgeführt werden sollten. Verschiedene Kurhotels oder Kliniken bieten Heilkuren nach Mayr an. In viele Zentren besteht dabei die Möglichkeit, die Therapie stationär zu beginnen und zu Hause mit professioneller Begleitung weiterzumachen.

Den Körper sinnvoll entlasten durch Heilfasten

Die Mayr-Kur ist so etwas wie die Urmutter aller heutigen Entschlackungs- oder Detox-Kuren.  Außer der F. X. Mayr-Kur gibt es noch zahlreiche weitere Heilfastenkuren wie die Buchinger-Methode, die durch Darmsanierung und Entgiftung zu weniger Pfunden auf den Rippen und vor allem einem verbesserten Allgemeinbefinden führen sollen. Wie sinnvoll ist eine Fastenkur wirklich ist und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier.

spot on news