Gefesselt und geschlagen

Räuber-Duo überfällt 80-Jährigen in seiner Wohnung

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein 80-jähriger Bremer wurde am Dienstagabend (22. November 2022) in seiner Wohnung von einem Mann und einer Frau überfallen und ausgeraubt. (Symbolbild)
dpa, Friso Gentsch

Es ist eine hinterhältige Tat. Ein 80-jähriger Mann aus Bremen wird am Dienstagabend von zwei Räubern in seiner eigenen Wohnung überfallen. Die Unbekannten schlagen den hilflosen Senior und fesseln ihn in seinem Keller. Danach flüchten sie mit ihrer Beute.

Opfer wird im Keller gefesselt

Die Polizei Bremen rekonstruiert den Fall so: Der 80-Jährige verlässt vor der Tat nichtsahnend eine Gaststätte. Mit dem Fahrrad fährt er nach Hause. Dort überraschen zwei Unbekannte den Senior in der Waschküche. Es sind eine Frau und ein Mann. Sie drängen ihr Opfer in das Schlafzimmer, wo er geschlagen wird. Danach fesseln sie den 80-Jährigen und sperren ihn im Keller ein. Das Räuber-Duo stiehlt Bargeld, ein Sparbuch, seine Bankkarte und flüchten. Das Opfer wird bei dem Überfall so verletzt, dass es in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss. „Die Kriminalpolizei ermittelt unter anderem wegen schweren Raubes“, berichtet Kerstin Fischer von der Polizei Bremen im Gespräch mit RTL. „Vor allem suchen wir jetzt Zeugen, die uns Hinweise zur Tat und den Tätern geben können.“

Polizei sucht Hinweise

Das Räuber-Duo war bei dem Raub-Überfall mit Tüchern maskiert. Die Polizei Bremen beschreibt die Frau und den Mann als etwa 25 Jahre alt, mit schwarzen Haaren, dunklem Teint und 1 Meter 75 groß. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 entgegen. (mtu)