Prinz Harry wiedervereinigt mit Bruder William und Vater Charles

Prinz William (l.), Prinz Harry (m.) und Peter Phillips bei einer Prozession vor dem Trauergottesdienst für Prinz Philip
Prinz William (l.), Prinz Harry (m.) und Peter Phillips bei einer Prozession vor dem Trauergottesdienst für Prinz Philip
© imago images/i Images, SpotOn

18. April 2021 - 9:57 Uhr

Nach Trauerfeier in Windsor

Nach dem Umzug von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) mit ihrem Söhnchen Archie (1) in die USA und dem vielbeachteten Gespräch des Paares mit US-Talklegende Oprah Winfrey (67, "Was ich vom Leben gelernt habe") war klar, dass sich das Verhältnis von Harry zu seinem Bruder, Prinz William (38), und zu seinem Vater, Prinz Charles (72), in den vergangenen Jahren verschlechtert hatte. In dem Interview erklärte Harry unter anderem, dass er sich von Charles "im Stich gelassen" fühle sowie dass William und Harry sich "auf unterschiedlichen Pfaden" befänden.

Nach der Trauerfeier für den am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorbenen Prinz Philip (1921-2021) gab es nun erstmals ein Zeichen für die Öffentlichkeit, dass Harry und William offenbar an ihrer Beziehung arbeiten. Nach dem Gottesdienst waren die Brüder zusammen mit Williams Ehefrau, Herzogin Kate (39), zu sehen - sie unterhielten sich. Später ließ Kate die beiden alleine, damit Harry und William unter vier Augen miteinander sprechen konnten. Es war das erste Mal seit über einem Jahr, dass die Brüder auf diese Weise gemeinsam in der Öffentlichkeit zu sehen waren.

Der Journalist und Autor Andrew Morton (68), der in den vergangenen Jahren mehrere Bücher über die Royals - darunter "Diana: Her True Story - In Her Own Words" - verfasst hat, ist sich in einem Artikel für die britische "Sun" sicher, dass die verstorbene Prinzessin Diana (1961-1997), die Mutter von Harry und William, dieses erste öffentliche Zeichen einer möglichen Aussöhnung gutgeheißen hätte: "Aber was Dianas Herz wirklich erwärmt hätte, ist, dass William und Harry [...] nach dem Ende des Trauergottesdienstes miteinander gesprochen haben."

Ein Spaziergang mit Prinz Charles

Auch Harry und Prinz Charles sollen im Privaten offenbar wieder miteinander sprechen. Zuvor wurde berichtet, dass Prinz Harry womöglich sehr bald nach der Trauerfeier abreisen könnte, um wieder bei seiner schwangeren Ehefrau Meghan, der Ärzte von einer Reise nach Großbritannien abgeraten hatten, sein zu können. Ein anonymer Insider der "Daily Mail" will nun allerdings wissen, dass Harry und sein Vater noch etwas Zeit miteinander verbringen möchten - womöglich auch, um sich auszusprechen. Demnach könnte Charles Harry mit auf einen Spaziergang in Windsor nehmen, um sich von Bürgern niedergelegte Beileidsbekundungen und Tribute anzusehen "und etwas Zeit miteinander" zu verbringen.

spot on news

Auch interessant