RTL News>Royals>

Prinz Harry geht nicht zu seiner Gedenkfeier: „Philip wäre wütend gewesen“

Schwierige familiäre Verhältnisse?

Prinz Harry geht nicht zu seiner Gedenkfeier: „Philip wäre wütend gewesen“

Prinz Harry sorgt mal wieder für Schlagzeilen
Auswanderer-Prinz Harry sorgt mal wieder für Schlagzeilen
KW VG sab alf, dpa, Kirsty Wigglesworth

Der royale Familienstreit geht in die nächste Runde mit der Entscheidung von Prinz Harry, nicht zu der Gedenkfeier zu Ehren von Prinz Philip zu kommen . Viele britische Bürger sind geschockt, darunter auch Harrys eigene Familie. Niemand hätte wohl gedacht, dass es so weit kommen würde.

Jedes Familienmitglied wird da sein - Nur Prinz Harry nicht

Jedes Mitglied der königlichen Familie nimmt den Weg zur Gedenkfeier des verstorbenen Prinz Philip auf sich, nur der Rotschopf hat abgesagt. Und das zum Schock seiner ganzen Familie. Dabei geht es dem 38-Jährigen aber nicht darum, den Streit mit seiner Familie weiter zu entfachen, sondern eher um seine eigene Sicherheit in Großbritannien.

Da er offiziell kein Mitglied der Royal Family mehr ist, fallen auch die Vorteile davon weg, sobald er britischen Boden betritt. Dazu gehören natürlich die Sicherheitsmaßnahmen, die jedem Royal zugeschrieben sind. Prinz Harry versucht momentan noch immer vor Gericht, diese Sicherheit wieder zu bekommen. Ingrid Seward, Autorin des Buches „Prince Philip Revealed“, geht davon aus, dass der verstorbene Prinz Philip „wütend“ wegen Harrys Entscheidung gewesen wäre. Das verrät sie im Gespräch mit „Mirror.“ Sogar die Queen nimmt teil. Und das, obwohl sie momentan selbst nicht vollkommen körperlich fit ist.

Am 29. März 2022 wird es eine Gedenkfeier für Prinz Philip geben
Am 29. März 2022 wird es eine Gedenkfeier für Prinz Philip geben
jai kde skm sab alf sb, dpa, Michael Kappeler

Harrys und Meghans Leben in den USA

Nach dem sogenannten „Megxit“, der im Frühjahr 2020 stattfand, sind Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle (40) nicht mehr für die royale Familie in Großbritannien tätig und leben seitdem in den USA, wo Meghan aufgewachsen ist. Nach verschiedenen Interviews und einem Netflix-Deal ist es mittlerweile etwas ruhiger um das Paar geworden und sie können ihr Familienleben genießen. Sohn Archie Mountbatten-Windsor (2) kam im Mai 2019 zur Welt und Töchterchen Lililibet Diana, die im Jahr 2021 geboren wurde, vollenden das Familienglück. Obwohl kurz Gerüchte über Geldprobleme aufkamen, scheint es der Familie gutzugehen. Zu der Weihnachtskarte der Familie kommentierten sie letztes Jahr: „Dieses Jahr, 2021, haben wir unsere Tochter Lilibet auf der Welt willkommen geheißen. Archie hat uns zu Mama und Papa gemacht, Lili hat uns zu einer Familie gemacht.“