Wohin Sie zum Probieren reisen sollten

Das sind die besten Pizzerien der Welt - drei davon backen in Deutschland!

Ein Pizzabäcker schiebt Pizzen in den Ofen.
Die besten Pizzen kommen - zumindest größtenteils - aus Italien. Doch auch drei Lokale aus Deutschland haben es ins Ranknig geschafft.
picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Pizza, Pasta und Amore! Dass die meisten Pizzerien auf der Liste der 100 besten Pizzerien der Welt in Italien liegen, dürfte wenig erstaunlich sein. Schließlich ist das stiefelförmige Land in Europa berühmt für die leckere Spezialität, die mit Toppings jeglicher Art belegt wird. Aber: Auch in anderen Ländern gibt es köstliche Varianten des italienischen Klassikers. Drei Lokale haben es sogar aus Deutschland auf die Liste geschafft.

"50 Top Pizza" kürt jährlich die besten Pizzabäcker

Doch was genau macht eine gute Pizza überhaupt aus? Damit beschäftigt sich die Webseite „50 Top Pizza“ jährlich und kürt anschließend die besten Pizzerien weltweit. Italienische Pizza-Kenner verspeisen für den großen Test Pizzen auf der ganzen Welt und bewerten die Lokale anonym in sieben Kategorien. Dazu zählen:

  1. die Pizza selbst
  2. der Service
  3. die verwendeten Produkte
  4. die Ausstattung
  5. das Ambiente
  6. die Wartezeit
  7. die Wahl der Getränke (Wein, Bier und andere Getränke)

100 Restaurants landen am Ende auf der Rangliste. Und das sind die Gewinner!

Lese-Tipp: Kochen für Kinder: Lieblingsgerichte gesund und lecker nachkochen

Ihre Meinung ist gefragt

Die Ergebnisse der Umfrage sind nicht repräsentativ.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Platz 1 teilen sich diese beiden Restaurants

Auf dem ersten Platz landen gleich zwei Pizzerien, in denen Sie die berühmte neapolitanische Pizza essen können: „I Masanielli – Francesco Martucci“ liegt im italienischen Ort Caserta, nördlich von Neapel. Dieses Lokal ist so gut, dass es bereits einige Male an der Spitze des Rankings lag. Doch in diesem Jahr muss es sich den Platz mit „Una Pizza Napoletana“ teilen. Das Besondere: Das Restaurant befindet sich gar nicht in der Geburtsstätte der Pizza, sondern in New York (USA).

Vertreten sind auf der Liste zudem Pizzabäcker aus Ägypten, Finnland, Neuseeland und China.

Lese-Tipp: Pizza vom Vortag? Mit diesem Trick schmeckt sie wieder wie frisch aus dem Ofen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Diese deutschen Lokale sind dabei

Doch auch wenn das Ranking dominiert wird vom beliebten Urlaubsland Italien – Neapel zum Beispiel hat es gleich mit vier Lokalen in die Top 10 geschafft – ist auch Deutschland auf der Liste vertreten.

  • „Pizza Zulù“ in Fürth belegt Platz 33
  • „Malafemmena“ in Berlin ergattert sich Platz 66
  • „Futura Neapolitan Pizza“ in Berlin schafft es noch knapp, sich ins Ranking zu befördern und landet auf Platz 97.

DAS ist die Top 10

  1. „​I Masanielli – Francesco Martucci“, Caserta (Italien) und „Una Pizza Napoletana“, New York (USA)
  2. „Peppe Pizzeria“, Paris (Frankreich)
  3. „50 Kalò“, Neapel (Italien)
  4. „10 Diego Vitagliano Pizzeria“, Neapel (Italien)
  5. „I Tigli“, San Bonifacio (Italien)
  6. „Francesco & Salvatore Salvo“, Neapel (Italien)
  7. „Seu Pizza Illuminati“, Rom (Italien)
  8. „La Notizia 94“, Neapel (Italien)
  9. „Tony’s Pizza Napoletana“, San Francisco (USA)
  10. „Ribalta NYC“ New York (USA)

Für Pizza-Fans dürfte damit wohl klar sein, wohin der nächste Sommerurlaub geht: entweder nach Berlin, New York oder nach Neapel. (vdü)