Tragisches Unglück vor der Küste Sylts

Nordsee-Drama: Rettungsschwimmer und Frau gestorben

Zwei Tote nach tragischen Badeunfall auf Sylt
Zwei Tote nach tragischen Badeunfall auf Sylt
© dpa, Axel Heimken, ahe tba

27. August 2021 - 11:47 Uhr

"Es ist ein besonders tragischer Fall!"

Er wollte eine Frau aus den Fluten befreien, doch seinen Einsatz bezahlte er mit seinem Leben. Ein 47 Jahre alter Sylter Rettungsschwimmer ist bei dem Versuch gestorben, einer im Wasser um ihr Leben kämpfenden Frau zu helfen. "Am Freitagmorgen verstarb jetzt auch die 63-jährige Frau in einem Flensburger Klinikum. Das ist ein ganz besonders tragischer Fall", bestätigt Sandra Otte von der Polizeipressestelle Flensburg gegenüber RTL Nord am Freitagmorgen

"Warum sie in Lebensgefahr geraten ist, muss jetzt geklärt werden!"

Am Donnerstagnachmittag gerät eine 63-jährige Urlauberin in der Nordsee vor Wenningstedt auf Sylt plötzlich in eine lebensbedrohliche Situation. "Sie ist baden gegangen, ob gefährliche Strömungen vorhanden waren oder sie aus anderen Gründen in Lebensgefahr geraten ist, muss jetzt geklärt werden", so Sandra Otte. Zwei Rettungsschwimmer und vier Badegäste eilten der Frau zur Hilfe, konnten sie an Land bringen und Erste Hilfe leisten.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Einer der Rettungsschwimmer, ein 47-jähriger Nordfriese, konnte nicht mehr an den Strand zurückgelangen und nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. Die 63-jährige wurde zunächst unter Lebensgefahr per Rettungshubschrauber in ein Flensburger Krankenhaus ausgeflogen. Dort verstarb die Frau aus Hessen dann am frühen Freitagmorgen. (kst)