Das dunkle Geheimnis des Bachelors 2020

Sebastian Preuss saß im Gefängnis

21. Oktober 2019 - 10:26 Uhr

Bachelor Sebastian Preuss über seine schlimmste Zeit

Funkelnde Augen, Drei-Tage-Bart und das perfekte Lächeln – der neue Bachelor Sebastian Preuss sieht aus wie ein waschechter Sunnyboy. Doch diesem Image wurde er nicht immer gerecht. Vor 11 Jahren saß der Bachelor hinter Gittern, wie er selbst im Video erklärt.

Sebastian Preuss: „Ich bin mal irgendwo abgerutscht“

"Mit 18 saß ich mal für ein halbes Jahr in Untersuchungshaft wegen Körperverletzung", gibt Sebastian Preuss offen zu. Weiter erklärt er: "Meine Mutter war alleinerziehend mit drei Kindern – unter anderem mir. Sie war sehr viel am Arbeiten, wollte immer unabhängig von anderen sein. Darum hatte sie nicht immer die Augen auf uns und ich bin mal irgendwo abgerutscht, habe mich an falsche Freunde drangehängt und hab mich dann geschlägert für andere Freunde und das hat sich alles aufgestaut."

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.
Sebastian Preuss ist der Bachelor 2020
© TVNOW / Stephan Pick

Sebastian ist durch die sechs Monate im Gefängnis stark geworden, hat sich mit eigener Kraft zurück in den Alltag gekämpft, aus seinen damaligen Fehlern gelernt und weiß sein neues Leben nun zu schätzen. "Alles, was hinter mir liegt, kann ich leider nicht mehr ändern - ich kann es nur besser machen. Daran arbeite ich jeden Tag", so der Junggeselle. Mittlerweile ist er Unternehmer und erfolgreicher Profi-Kickboxer. Wie die Zeit im Gefängnis für den Bachelor war und was er daraus gelernt hat, erklärt der 29-Jährige im Video.

„Bachelor in Paradise“ steht kurz bevor

"Der Bachelor" läuft ab Anfang 2020 bei RTL. Verkürzt euch die Wartezeit bis dahin mit der zweiten Staffel von "Bachelor in Paradise", die am 15. Oktober startet. Hier gibt's jetzt schon zu sehen, welche Singles dieses Mal auf Liebes-Suche gehen. Bei TVNOW kann man die Folgen übrigens schon sieben Tage vorher sehen.