Trotz Testosteron-Behandlung

Mitten in Hormontherapie: Transgender-Mann wird schwanger

08. März 2019 - 11:18 Uhr

Wyley Simpson wurde als Frau geboren

Wyley Simpson kam im falschen Körper zur Welt. Er wurde als Frau geboren und begann im Alter von 21 Jahren mit einer Geschlechtsangleichung. Seine Brüste hatte er sich schon entfernen lassen, seit Jahren nahm er Testosteron. Doch dann geschah mit seinem Körper etwas, das weiblicher nicht sein könnte: Wyley wurde schwanger.

Er hatte seit Jahren keine Menstruation

Wyley Simpson
Wyley Simpson war mitten in seiner Geschlechtsangleichung - und wurde trotzdem schwanger.
© Caters

Wyley Simpson lebt zusammen mit seinem Verlobten Stephen Gaeth im US-Bundesstaat Texas. Für beide kam die Schwangerschaft völlig überraschend. Die Brüste hatte sich der 28-Jährige bereits 2013 entfernen lassen, doch er hat noch die weiblichen Geschlechtsorgane, mit denen er geboren wurde.

Allerdings habe er seit Jahren keine Menstruationsblutung mehr gehabt, wie er dem Fernsehsender KENS5 erzählt. Eine Folge der Testosterontherapie, mit der Wyley 2012 im Rahmen der Geschlechtsangleichung begonnen hatte. Auch seine Ärzte hatten ihm versichert, dass eine Schwangerschaft unmöglich wäre.

Doch es kam anders: Nachdem ihm morgens immer sehr übel war, fand Wyley im Februar 2018 heraus, dass er tatsächlich ein Kind erwartet. Da war er in der elften Schwangerschaftswoche. Er entschied sich, das Baby auszutragen - auch wenn die Zeit während der Schwangerschaft für ihn als Transgender-Mann extrem hart war: "Man sieht nicht täglich einen schwangeren Mann die Straße entlangspazieren, deshalb haben wir eine ganze Menge Beleidigungen erfahren", zitiert ihn die Daily Mail. "Man sagte mir, ich wäre kein Mann. Männer tragen keine Babys aus."

Wyley ist in der Vaterrolle angekommen

Als Transgender-Mann das weiblichste aller Merkmale - einen Babybauch - zu haben, war für ihn emotional sehr strapaziös. Doch er meisterte diese Zeit: Im September 2018 brachte er Söhnchen Rowan per Kaiserschnitt zur Welt. Der ist heute sechs Monate alt und ein gesundes Baby. Wyley ist, nachdem sein Babybauch verschwunden ist, ganz in seiner Vaterrolle angekommen: "Rowan zu bekommen und Vater zu werden, war all das wert - ich hätte nichts anders gemacht", erzählt er. "Ich bin froh, dass ich etwas so Wundervolles erleben und mein eigenes Kind zur Welt bringen durfte."

Noch ein Kind wird Wyley aber nicht austragen: Als nächsten Schritt plant er die volle Geschlechtsangleichung.