Michala-Entführung: Urteil erwartet

13. Februar 2016 - 20:44 Uhr

Gut sieben Monate nach der spektakulären Entführung der wenige Wochen alten Michala in Tschechien werden heute vor dem Landgericht Koblenz die Plädoyers und das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft wirft einem Pärchen vor, am 4. Juli 2012 in Usti nad Labem das Baby vor den Augen seiner Mutter aus einem Kinderwagen gerissen und nach Deutschland gebracht zu haben.

Die 48-Jährige hat gestanden und ihren Freund (51) entlastet. Sie will eine Fehlgeburt verschwiegen und ihn mit einer Lüge hineingezogen haben.