Herzlos ausgesetzt

Meerschweinchen in Aldi-Tüte - Mann findet Nager an seiner Türklinke

Meerschweinchen Elvis wurde in einer Aldi-Tüte ausgesetzt.
Meerschweinchen Elvis wurde in einer Aldi-Tüte ausgesetzt.
© Tierheim Bergheim

12. Januar 2022 - 12:22 Uhr

Elvis hat gerade nochmal Schwein gehabt

Mit einer tierischen Föhnfrisur blickt Meerschweinchen Elvis in die Kamera des Bergheimer Tierheims. Der Nager hatte zuvor großes Glück im Unglück, und sein Fundort war sogar für die Mitarbeitenden des Tierheims außergewöhnlich.

Lese-Tipp: Corona-Haustiere landen wieder im Tierheim

Elvis saß in Aldi-Tüte

Ein 87-jähriger Mann hatte Elvis bereits am Sonntag gefunden, wie das Tierheim Bergheim mitteilt. Aber nicht etwa ausgesetzt am Straßenrand oder in einem Waldstück, nein, der Mann musste sein Haus kaum verlassen. Denn an seiner Türklinke hing eine Aldi-Tüte. Darin befand sich laut Tierheim ein durchnässter Karton, in dem das Meerschweinchen saß. Das Tierheim äußert sich dazu auf Instagram mit diesen deutlichen Worten: "Die Welt wird immer bekloppter – wie soll das nur weitergehen?" Das fragen wir uns auch und wünschen Elvis jetzt ein möglichst tolles Meerschweinchen-Leben.

Vor zwei Wochen: Meerschweinchen in Mülltonne gefunden

Ein ähnliches Schicksal wie Elvis ereilte Ende des Jahres 2021 auch ein Meerschweinchen in Bad Hönningen im Kreis Neuwied. Dort entdeckte eine Frau den Nager in einer Mülltonne. Unbekannte müssen das lebende Tier darin entsorgt haben. Nach dem Fund kümmerte sich eine Tierschutzorganisation um das Meerschweinchen. Die Finderin erstattete Anzeige gegen Unbekannt, nachdem Social-Media-User sie laut Polizeiangaben dazu ermutigt hatten. (mol)