Massenausbruch in Spanien

Hunderte Abiturienten infizieren sich auf Mallorca-Abschlussfahrt mit Corona

Hunderte spanische Abiturienten haben sich auf Mallorca mit dem Coronavirus infiziert.
Hunderte spanische Abiturienten haben sich auf Mallorca mit dem Coronavirus infiziert.
© REUTERS, ENRIQUE CALVO, EC

26. Juni 2021 - 14:53 Uhr

Sechs spanische Regionen melden Corona-Fälle

Nach dem Schulabschluss ordentlich feiern – das wollten Hunderte spanische Schüler auf der Balearen-Insel Mallorca. Damit sollen sie nun für einen Massenausbruch des Coronavirus gesorgt haben. Allein in Madrid wurden 245 Jugendliche und junge Erwachsene gemeldet, die sich auf ihrer Abschlussfahrt infiziert haben. Wie die Zeitung "El Mundo" berichtet, sind sechs weitere Regionen betroffen.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Schüler sollen schon bei der Anreise Massenpartys gefeiert haben

Die Schüler waren im Juni in verschiedenen Reisegruppen auf der Insel unterwegs. Wie die Mallorca Zeitung berichtet, sollen die Abiturienten an verschiedenen Großveranstaltungen teilgenommen haben. Schon auf der Anreise per Bus und Fähre sei es zu Massenpartys mit viel Alkohol gekommen. Dabei sollen sich die Schüler der verschiedenen Regionen gemischt haben – mit Abstandsregeln und Masken nahmen sie es offenbar nicht so genau. Denn statt nur ein paar spannender Erinnerungen brachten die Jugendlichen auch das Coronavirus mit nach Hause.

Eigentlich waren die Schüler auf Mallorca in verschiedenen Gruppen aufgeteilt worden, berichtet die "Mallorca-Zeitung". Diese "Bubbles" hätten eigentlich nur untereinander, nicht aber mit anderen "Bubbles" in Kontakt kommen sollen. Genau das soll aber auf größeren Partys passiert sein. Ein Betreuer sagte im Interview mit "El Mundo", dass die Veranstalter der Abireisen schon auf Hygiene-Maßnahmen geachtet hätten. Die Jugendlichen hätten nicht in große Diskotheken gedurft und sie seinen ständig an die Corona-Regeln erinnert worden.

Urlauber am Strand auf Mallorca
Auf Mallorca sollten sich die Abiturienten eigentlich an strenge Corona-Regeln halten.
© imago images/Eibner, Augst / Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nach Ausbruch auf Mallorca: Hunderte müssen zum Massentest

All das scheint jedoch wenig geholfen zu haben. In Madrid identifizierten die Behörden neben den 245 Infizierten bisher 452 Kontaktpersonen – weitere positive Fälle sind also wahrscheinlich. In San Sebastián im Baskenland wurden 49 Schüler nach ihrer Rückkehr positiv getestet. Einige davon hatten sich sogar mit der hochansteckenden Delta-Variante infiziert. Weitere 300 Menschen sollen darum nun zum Massentest. Die Stadt Elche in der Region Valencia meldete 32 Fälle, Murcia 18. Außerdem sollen sich Abiturienten aus Kantabrien und Aragon angesteckt haben.

Weil die Corona-Zahlen auf Mallorca zuletzt sehr niedrig waren, hatte die Insel die Regeln für Einheimische und Touristen weiter gelockert. (jgr)

Auch interessant