Deutlicher Unterschied zu früheren Corona-Infektionen

Delta-Variante: Das sind jetzt die häufigsten Symptome

Die häufigsten Symptome einer Corona-Infektion sehen mit der Delta-Variante inzwischen anders aus
Die häufigsten Symptome einer Corona-Infektion sehen mit der Delta-Variante inzwischen anders aus
© RTL

14. Juli 2021 - 9:43 Uhr

Corona-Variante Delta breitet sich in England aus

Die besonders ansteckende Delta-Variante ist nun auch in Deutschland die vorherrschende Corona-Mutante. Dabei unterscheiden sich die häufigsten Symptome einer Infektion mit ihr offenbar deutlich von denen bisheriger Varianten: Galten letztes Jahr Fieber sowie Geruchs- und Geschmacksverlust noch als ziemlich sichere Ansteckungsanzeichen, ähneln diese jetzt zunächst eher einer einfachen Erkältung. Auf welche Symptome Sie jetzt besonders achten sollten, sehen Sie oben in unserer Grafik.

+++ Alle wichtigen Informationen rund um die Coronavirus-Krise finden Sie in unserem Live-Ticker +++

Vor allem Schnupfen kann auf Delta-Variante hindeuten

In Großbritannien greift die Delta-Variante nun schon seit einigen Wochen um sich. In einer britischen App zur Überwachung von Corona-Symptomen wurden zuletzt am häufigsten Kopfschmerzen, eine laufende Nase und eine raue Kehle gemeldet, wie die BBC berichtet.

Lesetipp: Neue Zahlen aus Israel – schützt der Biontech-Impfstoff doch nicht so gut vor Delta?

Tim Spector vom King's College London, der die Zoe Covid Symptoms-Studie leitet und die gemeldeten Symptome auswertet, sagte dem Sender: "Seit Anfang Mai haben wir uns die häufigsten Symptome der App-Nutzer angeschaut - und sie sind nicht mehr dieselben wie zuvor."

Experte rät zu Corona-Test bei Erkältungssymptomen

Zwar gehöre Fieber noch immer dazu, aber der Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn, der bislang als typisches Corona-Symptom galt, sei weniger gängig. Zeitlich passe dies mit der Verbreitung der Delta-Variante zusammen.

Für einige jüngere Menschen könne sich Covid-19 somit stärker wie eine einfache Erkältung anfühlen, sagte Spector - und rief Betroffene auf, sich in jedem Fall testen zu lassen. (dpa/nri/rka)

Lesetipp: Diese Corona-Varianten gibt es in Deutschland

Auch interessant