RTL News>Wirtschaft>

Lücken in den Edeka-Regalen: Das Wasser wird gerade knapp in den Filialen - das ist der Grund

Lücken in den Regalen

Warum bei Edeka jetzt das Wasser knapp wird

Edeka
Aktuell kommt es vielerorts bei Edeka zu Lieferengpässen bei Mineralwasser.
deutsche presse agentur

Wird jetzt auch das Wasser knapp? Jedenfalls kommt es beim Mineralwasser bei Edeka gerade zu Lieferengpässen. Durch einen Lieferanten-Wechsel gibt es Probleme, die Filialen ausreichend mit den Eigenmarken zu versorgen.

Lese-Tipp: Nach Speiseöl, Nudeln und Honig: Dosentomaten könnten knapp werden

Edeka: Mineralwasser wird gerade knapp – das ist die Ursache

Die Edeka-Kunden müssen gerade mit weniger Auswahl in den Regalen rechnen. Wie die „Lebensmittel Zeitung“ aktuell berichtet, wird an vielen Orten das Eigenmarken-Mineralwasser knapp. Der Grund soll eine Umstellung beim Lieferanten sein.

Bisher war Altmühltaler (Schäff-Gruppe) der Hauplieferant. Den hat man nun jedoch relativ kurzfristig gewechselt. Nun sollen Hochwald-Sprudel, Hansa-Heemann und Riha-Wesergold die Edeka-Märkte mit Mineralwasser versorgen.

Lese-Tipp: "Ich kann das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren" - Öl-Boykott: Edeka-Marktbetreiberin wehrt sich gegen Wucherpreise

Umfrage: Würden Sie im Supermarkt PayPal nutzen?

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Edeka: Mineralwasser-Lieferengpässe sollen bis Ende Mai behoben sein

Doch einige Partner können so schnell gar nicht liefern. Aus diesem Grund kommt es momentan zu den Engpässen bei Edeka. Laut der Edeka-Gruppe sollen diese Lieferengpässe aber bis spätestens Ende Mai behoben sein.

Doch wie kam es zum Lieferanten-Wechsel? Mit Altmühltaler habe Edeka sich nach eigenen Angaben nicht über die künftigen Lieferbedingungen und Konditionen einigen können. Laut Edeka sei eine „Belieferung zu einem Einkaufspreis angeboten worden, der über dem Ladenverkaufspreis des Wettbewerbs lag." (mjä)

Lese-Tipp: Dosentomaten werden knapp! Tolle Rezepte für leckere Alternativen