Er ist noch keine zwei Jahre alt

Nach Wirbelsäulenbruch! Handicap-Hund Lucky hofft auf (s)ein Weihnachtswunder

Lucky ist auf der Suche nach seinem Für-immer-Zuhause.
Der junge Rüde Lucky sucht einen neuen Besitzer.
Lena Junker

Besitzer gesucht! Lucky aus Kroatien hatte es in seinem bisherigen Leben schwer

Lucky ist noch keine zwei Jahre alt – und musste in seinem bisherigen schon so einiges durchmachen. Ursprünglich stammt er aus Kroatien, wo er vermutlich im April 2021 angefahren wurde. Die Folge: Wirbelsäulenbruch. Obwohl ihm vor Ort geholfen wird und er die zwei OPs übersteht, ist sein Leiden noch nicht ganz überstanden. Aktuell lebt er bei einer Pflegefamilie, die sich über die RTL-Zuschauerpost gemeldet hat. Jetzt hofft Lucky auf sein Für-immer-Zuhause. Ob sich das vielleicht schon bis Weihnachten finden lässt?

Hund mit Handicap: Lucky ist besonders

Frauchen Lena Junker, in deren Pflegefamilie Lucky seit September lebt, ist auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause für den etwa anderthalbjährigen Rüden aus Kroatien. Auch der Verein „Tiere in Not Saar e.V.“ gibt sein Bestes, um das Tier zu vermitteln. Das erweist sich als schwierig, denn: Lucky muss, nach seinem Wirbelbruch, mit einigen Handicaps leben. So kann er sich beispielsweise nicht mehr alleine erleichtern und braucht dabei Hilfe.

Wie das geht? Das hat Lena Junker RTL gegenüber erklärt: „Ich trage ihn tagsüber einfach in den Garten und drücke ihm dann die Blase aus. Weil ich selber beim Tierarzt arbeite, ist das kein Problem für mich. Aber Entwarnung: Das ist auch für alle anderen kein Hexenwerk! Auch wenn man sowas noch nicht gemacht hat, bekommt man das mit ein bisschen Übung hin.“ Junker betont auch, dass Lucky sein Urin prinzipiell halten kann, „nur wenn er sich zu sehr freut, dann kann schon mal etwas daneben gehen. Nachts trägt er zur Sicherheit eine Windel.“ Außerdem bekommt er Medikamente. Trotzdem ist ihr wichtig, folgendes offenzulegen: „Es ist unklar, ob er jemals wieder alleine Pipi machen kann. Daher gestaltet sich die Vermittlung auch so schwer.“

Lese-Tipp: Beim Entrümpeln auf dem Dachboden gefunden! Familie adoptiert abgemagerten Hund

Auf seinem Weg zur Besserung gibt Lucky alles!

Lena Junker ist auf der Suche nach einem neuen Besitzer für Lucky. Aktuell lebt das Tier bei ihr, in einer Pflegefamilie.
Bei den Physio-Einheiten gibt Lucky alles!
Lena Junker

Dass Lena Lucky quasi mit auf die Toilette begleitet, klappt vor allem deswegen so gut, weil der Hund gar nicht so groß und schwer ist, wie er aussehen mag: „Lucky ist vielleicht 15 Kilogramm schwer, er sieht wirklich größer aus, als er eigentlich ist – maximal Kniehoch würde ich sagen.“

Und trotz des Handicaps, dass er bei einer gewissen Tätigkeit ein wenig Unterstützung braucht, sollte man Lucky aber nicht einfach aufgeben. Der Rüde tut nämlich einiges, damit es ihm wieder besser geht: „Seit Oktober geht Lucky zwei bis drei Mal die Woche zur Physiotherapie. Das Laufen wird immer besser. Mittlerweile können wir sogar schon eine Stunde am Stück mit ihm spazieren gehen – das wäre vor einigen Wochen nicht mal denkbar gewesen“, erzählt Lena im RTL-Gespräch. Sie schmunzelt und erklärt, dass man das Alter des Tieres noch häufig spüren würde: „Er ist jung, das heißt er will raus und laufen. Manchmal vergisst er dabei aber, dass sein Hinterteil nicht ganz so gut funktioniert. So passiert es schon mal, dass er es ein wenig hinter sich her zieht. Aber er hat auch einen kleinen Laufgurt zur Unterstützung.“

Lese-Tipp: Ihr Schicksal vereint sie! Kater im Rollstuhl und dreibeiniger Hund sind beste Freunde

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wissenswertes über Lucky: Findet er schon bald einen neuen Besitzer?

Rüde Lucky ist sehr verspielt.
Lucky spielt für sein Leben gern.
Lena Junker

Im Prinzip sei Lucky, laut Junker, bereit auszuziehen: „Er sitzt quasi auf gepackten Koffern. Wir können ihn leider nicht behalten, aber er ist so ein lieber Kerl und ein echter Traumhund.“ Er komme wohl gut mit anderen Hunden aus, besonders bei anderen Hündinnen gibt es keine Probleme. Kastrierte Rüden bewertet Lucky wohl nach Sympathie, unkastrierten Rüden sollte man bei Spaziergängen eher meiden.

„Man merkt, dass Lucky manchmal eher etwas schüchtern ist. Er hat keine Angst, aber guckt manchmal lieber erst mal und checkt die Lage ab. Und wenn ihm dann etwas unheimlich ist, geht er einfach. Böse wird er nie“, weiß das Aushilfsfrauchen. Zudem spiele er sehr gerne und auch Kinder findet er anscheinend interessant.

Aktuell konzentriert er sich vor allem auf seine Physio-Einheiten und wartet ab. Vielleicht hat Lucky Glück und sein Wunsch nach einem Für-immer-Zuhause geht schon bald in Erfüllung. Vielleicht ja sogar bis Weihnachten? Seinem Namen nach zu urteilen wäre das keine Überraschung – schließlich trägt er eine große Portion Glück ja stets mit sich. (vdü)

Sie benötigen ebenfalls unsere Hilfe oder haben ein Thema für uns? Schreiben Sie uns unter post@rtl.de.