Mit Aufnahme in den "Mile High Club"!

"Love Cloud Vegas": Flüge ins Nirgendwo buchen - für Sex über den Woken!

Pilot Anthony Blake fliegt das Flugzeug, während die Passagiere eine gute Zeit, im hinteren Teil des Flugzeugs, haben.
Pilot Anthony Blake fliegt das Flugzeug, während die Passagiere eine gute Zeit, im hinteren Teil des Flugzeugs, haben.
© Facebook

13. November 2021 - 16:40 Uhr

Eine Aufnahme in den "Mile High Club" war noch nie so leicht!

Na, haben Sie auch schon mal davon geträumt, wie es wohl ist, Sex über den Wolken zu haben? Diesen Wunsch erfüllt Pilot Anthony Blake aus den USA. Für knapp 870 Euro sind Sie dabei! Wie sein Geschäftskonzept der besonderen Art funktioniert.

Paare können sich über den Wolken miteinander vergügen

Eine Aufnahme in den sogenannten "Mile High Club" – das wünscht sich tatsächlich der ein oder andere. Einen Club dieser Art gibt es natürlich nicht wirklich, viel mehr umfasst er einfach die Menschen, die bereits an Bord eines Flugzeuges Sex hatten. Eine Phantasie, die anscheinend einige Leute hegen. Und diese Phantasie lässt der 51-jährige Anthony Blake wahr werden, wenn er mit seiner zweimotorigen Cessna-Maschine ziellos über den Wolken umher fliegt. Denn: Über "Love Cloud Vegas" kann man Jets ins Nirgendwo chartern, um sich im hinteren Teil des Flugzeugs zu amüsieren.

Wie die "New York Times" berichtet, sollen Paare sich einen "Love Cloud"-Jet für umgerechnet 870 Euro chartern können – 45 Minuten sexy time in der Luft inklusive. In der Zeit fliegt Blake sie dann über Las Vegas.

Lese-Tipp: Die bekanntesten Flugzeug-Mythen - und was wirklich stimmt

So sieht das Flugzeug von innen aus

So sieht die Cessna-Maschine, die Pilot Anthony Blake fliegt, von innen aus.
Lust auf ein bisschen Zweisamkeit? Hier geht's zur Sache.
© twitter.com/LoveCloudVegas

Die Cessna ist innen mit einem Bett und gemütlichen Kissen ausgestattet. So können sich die Paare entspannt miteinander vergnügen. Und Blake, der sich übrigens "Captain Tony" nennt? Der trägt zum Glück Kopfhörer und kriegt nichts mit. Außerdem versperrt ihm ein Vorhang die Sicht auf das, was sich im Flugzeug ereignet.

Zu seinen Kunden zählen frisch Verliebte aber auch ältere Paare. Da bis zu sechs Personen in die Maschine passen, hatte Blake auch schon mal ein Rudel Swinger an Bord. An zwei Passagiere erinnert der Pilot sich noch besonders gut: "Es waren zwei Personen, die ihre Ehepartner beim Fremdgehen erwischt hatten – mit dem jeweils anderen", erzählt er der "New York Times". Oder aber ein Mann, dessen Frau ihn mit einem Flug an Bord der "Love Cloud" überrascht hatte. Leider hat der Herr der Schöpfung im Voraus ein bisschen zu viel Party gemacht und zu viel getrunken, sodass er seinem Auftrag in der Luft nicht gerecht werden konnte. Schließlich bat er Blake darum, das Flugzeug nach nur wenigen Minuten wieder zu landen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Seit sieben Jahren Romantik und Sex in der Luft

"Love Cloud Vegas" gibt es schon seit etwa sieben Jahren und sorgt dafür, dass Verliebte im Bundesstaat Nevada voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Es gibt auch Flüge, auf denen romantische Abendessen angeboten werden oder sogar Hochzeitszeremonien in der Luft im Vordergrund stehen – nicht nur das Schäferstündchen als solches. Pilot Anthony Blake scheint seinen Job auf jeden Fall gerne auszuüben. (vdü)