Es geht um PR

Lilibet Diana - vermarkten Prinz Harry & Herzogin Meghan ihre Tochter jetzt?

09. Juni 2021 - 10:04 Uhr

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind Eltern eines kleinen Mädchens geworden

Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) dürfen sich über ein weiteres Baby freuen. Die kleine Lilibet Diana hat am 4. Juni 2021 in Kalifornien das Licht der Welt erblickt. Somit ist Söhnchen Archie (2) jetzt ein großer Bruder. Doch kaum ist die kleine Royal auf der Welt, gibt es auch schon wieder Diskussionen. So sorgt vor allen Dingen der besondere Name von Lilibet Diana für Aufsehen und Wirbel. Denn unter dem sollen jetzt zahlreiche Websites im Internet zu finden sein. Nutzen Harry und Meghan den Namen ihrer Tochter für eine große Vermarktungsaktion aus? Angela Levin hat erst kürzlich eine Biographie über Harry geschrieben und erzählt im Video, was hinter den PR-Vorwürfen steckt.

Angela Levin: „Es war, bevor der Name bekannt gegeben wurde!"

Schon vor der Geburt ihres zweiten Kindes haben sich Harry und Meghan gegen das Königshaus und für ein Leben in den USA entschieden. In einer Traumvilla in Montecito können Archie und Lilibet völlig frei und ohne Palastmauern aufwachsen. Doch so ganz scheinen sich Harry und Meghan noch nicht von der Königsfamilie lösen zu wollen, das fällt auch bei der Namenswahl ihres zweiten Kindes auf. Während Lilibet eine Hommage an Queen Elizabeth (95) sein soll, steht Diana natürlich für Harrys verstorbene und über alles geliebte Mama. Vielleicht ein kleines Friedensangebot an die Royal-Family? Während die einen es als süße Geste verstehen, sehen die anderen eher ein reines PR-Interesse an dem interessanten Namen.

Fakt ist, im Internet sind schon jetzt Domains mit dem Namen Lilibet Diana zu finden. Angela Levin hat bereits ein Buch über Prinz Harry geschrieben und ist sich sicher, dass diese Seiten definitiv nur von den beiden angelegt werden konnten. "Es war, bevor der Name bekannt gegeben wurde. Niemand sonst wusste zu dieser Zeit, wie das Kind heißen würde", so die Autorin.

Wollen Harry und Meghan den Namen ihrer Tochter zu Geld machen?

Es heißt, dass sich Harry und Meghan bereits weltweit die Markenrechte an Lilibet Diana gesichert haben sollen. Seit ihrem Austritt aus dem Königshaus sind die beiden finanziell auf sich alleine gestellt. Wollen sie jetzt also den Namen ihrer kleinen Prinzessin zu Geld machen? RTL-Adelsexperte Michael Begasse hat dazu eine klare Meinung, wie er oben im Video verrät.

Auch interessant